Ausgezeichnete Sozialarbeiter

Elfriede Sahner ist schon fast ein ganzes Menschenleben dabei: Seit 60 Jahren engagiert sie sich in der Arbeiterwohlfahrt. Zusammen mit anderen Mitgliedern wurde sie jetzt in einer Feierstunde geehrt.

Im feierlichen Rahmen ehrte am Samstagnachmittag der Ortsverband Wiebelskirchen der Arbeiterwohlfahrt langjährige Mitglieder für ihre Verbundenheit zum Sozialverband. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Awo-Landesvorsitzenden Wolfgang Gelff und dem Awo-Kreisvorsitzenden Robert Theobald ehrte die Ortsvereinsvorsitzende Elfriede Schlick, Ulrike Lang und Birgit Hoffmann für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Für 60-jährige Verbundenheit zum Sozialverband Arbeiterwohlfahrt wurde Elfriede Sahner geehrt. Die rüstige 86-Jährige stand selbst viele Jahre an der Spitze des Wiebelskircher Ortsvereins. ,,Ich bin 1956 durch meinen Mann Günter in die Arbeiterwohlfahrt gekommen und war dann über 40 Jahre abwechselnd als Vorsitzende oder stellvertretende Vorsitzende im Ortsverband tätig", erinnerte sich Elfriede Sahner. Für dieses ehrenamtliche Engagement wurde sie bereits mit der zweithöchsten Auszeichnung der Awo, der Marie-Juchacz-Medaille, ausgezeichnet. ,,Die Anfangszeiten waren schon sehr aufregend", berichtete die sympathische Seniorin am Rande der Feierlichkeiten im Awo-Heim im Wibilohaus. ,,Damals hatten wir als Ortsvereinsvorstand unsere Sitzungen immer in einem Nebenzimmer der Apotheke Blum abgehalten. Ich musste immer von zu Hause die Kohlen mitbringen, damit wir die Räumlichkeit überhaupt etwas aufheizen konnten."

Über 30 Jahre leitete Elfriede Sahner auch die Strickstunde in dem lebhaften Wiebelskircher Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt . ,,Zeitgleich haben wir auch eine Nähstunde gegründet, die bis heute aktiv ist."

Der Awo-Ortsverein ist über das ganze Jahr hinweg aktiv tätig. Zur Weihnachtszeit will man auch in diesem Jahr wieder kranke, behinderte und sozialschwache Bürger besuchen und mit kleinen Geschenken bedenken. Mit einem Adventskaffee und einem gemeinsamen Weihnachtsliedersingen wurde die kurzweilige Jubilarfeier abgerundet.