Aufklärung als beste Vorsorge

Neunkirchen. "Heute werden wir uns rund um das Thema Facebook unterhalten. Insbesondere aber über die Gefahren und Tücken, die in diesem sozialen Netzwerk lauern", erklärt Peter Sommerhalter von ProKids, am Anfang seines Vortrages. In der erweiterten Realschule Neunkirchen Stadtmitte wurde gestern von ProKids das Projekt "Facebook-Führerschein" erstmals vorgestellt

Neunkirchen. "Heute werden wir uns rund um das Thema Facebook unterhalten. Insbesondere aber über die Gefahren und Tücken, die in diesem sozialen Netzwerk lauern", erklärt Peter Sommerhalter von ProKids, am Anfang seines Vortrages. In der erweiterten Realschule Neunkirchen Stadtmitte wurde gestern von ProKids das Projekt "Facebook-Führerschein" erstmals vorgestellt. Dabei wurde den Kindern der achten Klasse das System Facebook intensiv erklärt und dabei auch auf versteckte Gefahren hingewiesen. Insbesondere die Funktionen und Nutzungsbedingungen der Onlineplattform, die sich ständig ändern beziehungsweise erweitert werden, bespricht man in dem Vortrag mit der Klasse. "Wisst ihr denn, wer eure Nachrichten und Veröffentlichungen auf Facebook alles sehen kann? Oder habt ihr euch schon einmal Gedanken gemacht, dass manche Nachrichten und Kommentare den Bestand von Straftaten erfüllen?", fragt der Vereinsvorsitzende Gernot Müller. An den Reaktionen der Schüler wurde klar, dass die meisten zwar bei dem sozialen Netzwerk angemeldet sind, viele von ihnen kennen sich aber nur wenig bis überhaupt nicht mit den Folgen aus, die ein leichtsinniger Umgang mit den Funktionen mit sich bringen kann. Angesprochen wurden da zum Beispiel Facebook-Partys, leichtsinniges Veröffentlichen von persönlichen Daten und das Hochladen von privaten Bildern. "Ein Beispiel zum Hochladen von Feierbildern. Der Junge Peter wird auf einem Bild verlinkt, auf dem er sich in den Wagen eines Nachbarn übergibt. Er bewirbt sich bei einer Firma, deren Chef den Bewerber im Internet überprüft und dabei das Bild findet. Wird der überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen?", fragt Sommerhalter die Schüler der achten Klasse. Die Antwort der Kinder ist eindeutig: Nein.Ein weiteres wichtiges Thema beim Vortrag von ProKids war die Sicherheit von Passwörtern und Anleitungen, wie sich ganz einfach sichere Passwörter generieren lassen. Nur ein Bruchteil der Schüler hat seinen Facebook-Account mit einem sicheren Passwort schützt, was das "Hacken" dieser Profile für Betrüger und andere Kriminelle im Internet sehr einfach macht.

Das Projekt von ProKids hat zum Ziel, mehr Sicherheit für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Dazu wird es auch an anderen Schulen angeboten werden und soll so einen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit Neuen Medien leisten. set

"Unsere Schule ist Unterstützer und Mitbegründer von ProKids."

Dieter Schön, Schulleiter