| 20:59 Uhr

Summergames
Auf die Schüler warten die Summergames

Die zweite Auflage der Summergames (hier ein Archivbild) startet am letzten Schultag vor den Sommerferien.
Die zweite Auflage der Summergames (hier ein Archivbild) startet am letzten Schultag vor den Sommerferien. FOTO: Willi Hiegel
Neunkirchen. Am letzten Schultag, Freitag, 22. Juni, wird auf dem Neunkircher Stummplatz gespielt.

In gut sechs Wochen starten die saarländischen Sommerferien. Am letzten Schultag, Freitag, 22. Juni, erwartet die Schüler in der Region um Neunkirchen ein besonderes Event: Die Jugendtreffs der Diakonie Saar im Landkreis Neunkirchen und viele Partner veranstalten auf dem Stummplatz in Neunkirchen wieder die „Summergames“. Ab 11 Uhr stehen kostenfreie Attraktionen zum Mitmachen bereit, darunter ein Mega-Tischfußball, eine „Wrecking Ball Anlage“, ein „Hau den Lukas“ und eine „Bull Riding Anlage“. Besonderes Highlight in diesem Jahr ist ein „Ninja Warriors Parcours XXL“, bei dem Hindernisse sportlich überwunden werden müssen. In unterschiedlichen Wettbewerben werden Preise vergeben. DJ-Musik von ­Higher Level Sound, alkoholfreie Cocktails, kleine Snacks, eine Photobox und Airbrush Tattoos – bis in den Abend gehört der Stummplatz der Jugend. Oberbürgermeister Jürgen Fried, Schirmherr der Veranstaltung, wird die Spiele gegen 14 Uhr offiziell eröffnen. Die Teilnahme an den Summergames ist kostenlos.


„Wir möchten, dass die Kinder und Jugendlichen wieder mindestens so viel Spaß wie im letzten Jahr haben“, freut sich Tanja van Essen, Bereichsleitung für die offene Jugendarbeit bei der Diakonie Saar auf die Veranstaltung. Die jungen Menschen sollen aber auch konkret an der Weiterentwicklung der offenen Jugendarbeit in der Region beteiligt werden. So können die Besucher an einer Kreativwand „Neunkirchen – die Stadt zum Kleben“ ihrer Stimmung Ausdruck verleihen, aber auch Ideen, Wünsche und Kritik äußern. In kurzen Fragebögen werden bei Wartezeiten an den Attraktionen Meinungsbilder zur Kinder- und Jugendarbeit in der Region erhoben. „Damit möchten wir ein Demokratieverständnis vermitteln und die offene Kinder- und Jugendarbeit weiter verbessern“, erklärt van Essen.

Organisiert werden die „Summergames Vol. 2“ von den vier offenen Jugendeinrichtungen in Trägerschaft der Diakonie Saar, dem Juz United Neunkirchen, den Streetworkern des Landkreises Neunkirchen, der Stadt Neunkirchen, dem Jugendcafé Neunkirchen sowie dem Familien- und Nachbarschaftszentrum Neunkirchen. Finanziell unterstützt wird die Veranstaltung durch die Stadt und den Landkreis Neunkirchen sowie durch das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ des Landkreises Neunkirchen sowie diversen Sponsoren.



Veranstaltungsflyer liegen in den Jugendzentren und an vielen anderen Stellen in der Stadt und im Landkreis aus.