1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Auf der Jagd nach 1300 bunten Eiern am Furpacher Weiher

Auf der Jagd nach 1300 bunten Eiern am Furpacher Weiher

Seit mehr als 30 Jahren pflegt der Heimatverein Furpach auf der großen Wiese hinter dem Gutsweiher die Tradition des Ostereiersuchens. Die Veranstaltung am Ostermontag ist bei vielen jungen Familien aus der Umgebung beliebt.

Seit sie laufen können, sind beispielsweise die Geschwister Fiore (6) und Valerio (3) aus Wiebelskirchen mit ihren Eltern dabei.

Bei kühlen vier Grad und grauem Himmel hatte der Heimatverein mit seinem Vorsitzenden Heiner Bauer gestern 1300 bunte Ostereier in der Wiese versteckt, wobei die Jugendfeuerwehr eigens eine Fläche dafür hergerichtet hatte. Nach dem Jagdhornblasen des Hegerings 92 stürmten mehr als zweihundert Kinder mit ihren Eltern die Wiese, um Ausschau zu halten nach den Verstecken der bunten Eier. Im Nu war alles leer geräumt und die mitgebrachten Körbchen waren prall gefüllt. Als kleine Zusatzattraktion hatte Kaninchenzüchter Karl Morgenstern sozusagen als "Anschauungsunterricht" einen kleinen Pferch mit fünf "Osterhasen" (Kaninchen) aufgebaut. Die Kinder zeigten sich von den Tieren begeistert.