| 20:24 Uhr

Junge Chor Da Capo
Auf den heiligen Abend eingestimmt

 Der Chor Da Capo gab in der Münchwieser Pfarrkirche Herz Jesu sein Weihnachtskonzert.
Der Chor Da Capo gab in der Münchwieser Pfarrkirche Herz Jesu sein Weihnachtskonzert. FOTO: Jörg Jacobi
Münchwies. Der Junge Chor Da Capo Münchwies hatte zum Weihnachtskonzert in die Kirche Herz Jesu eingeladen. Von Jörg Gustav Jacobi-Vogelgesang

  Die Kirchenbänke und Stühle in der Münchwieser Pfarrkirche Herz Jesu waren am Vorabend des Heiligen Abends bis auf den letzten Platz besetzt. Das sprach für den traditionellen Auftritt des Adventskonzertes von Junger Chor Da Capo Münchwies. Unter der Gesamtleitung von Pia Maria Herrmann wurde das Motto „Der Himmel wohnt auf Erden” stimmgewaltig zelebriert. Klassische Stücke wie „Salve Regina“ von Mendelssohn-Bartholdy, „Tochter Zion“ von Georg Friedrich Händel und „Das Abendlied“ von Rheinberger waren Teile des Repertoires. Lieder der Moderne, wie Kompositionen von Sally De Ford mit „Emanuel, Emanuel“, „The first Nowell“ von Schnitzer und „Marias Wiegenlied“ von John Rutter waren im  Programm, um nur einiges zu nennen. Das Lento aus „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi wurde von Elena-Maria Herrmann, Violine, und Pia- Maria Herrmann, Gesang, solistisch vorgetragen. Elena Baldauf und Mary-Ann Biehl-Hermann sangen  zusammen das Stück „Adeste Fideles“. Der brillant klarstimmige Chorgesang wurde von Simone Betz am Klavier begleitet.


Die begeisterten Zuhören dankten den Akteuren für das abwechslungsreiche Adventskonzert mit kräftigem Applaus und stehenden Ovationen. Als Zugabe zum krönenden Abschluss folgte von die Popversion von Händels „Halleluja“. Freiwillige Spenden der Konzertbesucher und der Erlös, den die Jusos Münchwies mit dem Verkauf von Glühwein und Plätzchen vor dem Kirchenportal einnahmen, gingen an KISS, Kontaktstelle für Information und Selbsthilfe im Saarland . Die Spendengelder sollen für die Mitfahrerbänke (die SZ berichtete) im dörflichen Raum in Münchwies verwendet werden.