1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Auch ein indianisches Weihnachtslied war dabei

Auch ein indianisches Weihnachtslied war dabei

Seit mehr als 20 Jahren leitet Pia-Maria Herrman den Chor DaCapo Münchwies. Auch in diesem Jahr begeisterte das Programm wieder die Zuhörer. Aufgelockert wurde das Konzert noch durch einige Solostücke.

Traditionsreich wurde der vierte Advent auch in diesem Jahr in der Pfarrkirche Herz Jesu in Münchwies begangen. Viele waren der Einladung des Chors DaCapo zum Weihnachtskonzert gefolgt, um noch ein letztes Mal vor dem Heiligen Abend in Festtagsstimmung versetzt zu werden. Das gelang den Musikern aus Münchwies auch in diesem Jahr. Pia-Maria Herrman, die seit über 20 Jahren die Leitung des traditionellen Vereins innehat, gab sich begeistert über den Umstand, dass sich DaCapo noch immer so großer Beliebtheit in Münchwies erfreut: "Natürlich verlassen uns von Zeit zu Zeit auch einige Mitglieder, zum Beispiel aufgrund des Studiums oder wegen einer Schwangerschaft. Aber trotzdem kommen auch immer wieder neue Sänger oder Sängerinnen hinzu." Auch in diesem Jahr hatte Pia-Maria Herrman ein buntes Programm mit dem Chor einstudiert, das dem bevorstehenden Weihnachtsfest mehr als gerecht wurde. Traditionsgemäß sorgte der Einmarsch der weiblichen Chormitglieder in der abgedunkelten Pfarrkirche bei Kerzenschein und unter musikalischer Begleitung ihrer männlichen Pendants mit dem lateinischen Stück "Transeamus usque Bethlehem" bereits für weihnachtliche Stimmung. Was dann folgte waren sowohl klassische Kirchenlieder wie "Maria durch ein Dornwald ging". Aber auch ungewöhnliche Stücke, wie ein indianisches Weihnachtslied waren zu hören.

Aufgelockert wurde das Konzert auch durch einige Solostücke. So sorgte Elena-Maria Herrmann auf der Violine für einige besinnliche Momente, während ihre Mutter sie auf dem Piano begleitete. Zu hören waren außerdem noch Solosängerin Elena Baldauf, Dana Müller an der Querflöte und Christian Salwasser an der Gitarre. Simone Betz unterstützte den Chor immer wieder durch eine eingängige Klavierbegleitung.

Traditionsgemäß ging es auch nach dem Konzert vor der Pfarrkirche Herz Jesu weiter. Dort verkauften auch in diesem Jahr wieder die Mitglieder der Jungen Union Münchwies Plätzchen, Glühwein und Kinderpunsch an die Besucher des Konzerts. Die Einnahmen aus dem Verkauf sollen gespendet werden, erklärte Caroline Collet als erste Vorsitzende der Jungen Union in Münchwies .