Aktionswochen der KEW Neunkirchen zum Thema Wasser

Die Bevölkerung aufklären : KEW: Vom Wasser und seinem Wert

„Wasser Marsch!“ heißt es in den nächsten Wochen bei der Kommunalen Energie- und Wasserversorgung (KEW) Neunkirchen. Was sich anhört wie das Kommando bei einem Feuerwehreinsatz ist eine Aufklärungskampagne des Energieversorgers rund um das Thema Wasser.

„Wir wollen der Bevölkerung bewusst machen, wo das Wasser herkommt“, erläuterte KEW-Vorstand Marcel Dubois bei einem Pressegespräch   in den Räumen des Unternehmens. Weiter sagte er: „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass man rund um die Uhr sauberes Wasser bekommt und deshalb machen wir etwas, was wir bisher noch nie gemacht haben.“ Damit meinte der Unternehmenschef die Aktionswochen vom 6. Mai bis 14. Juni, in denen sich die KEW ausführlich dem Thema Wasser widmet. Und noch etwas will der Unternehmenschef klar gestellt wissen: „Es gibt im Bereich der KEW keine Kapazitätsprobleme mit dem Wasser“, betonte Marcel Dubois mit Nachdruck.

Astrid Zwiener, bei der KEW zuständig für Marketing und Vertrieb, erläuterte danach zusammen mit ihren Kolleginnen Silke Stephens und Nina Becker von der Kommunikationsabteilung sowie Thomas Streit, dem Sachgebietsleiter für Dienstleistung und Technik, die Absicht der bevorstehenden Aktionswochen. „Die wenigsten Menschen wissen um die Bedeutung des Wassers“, bedauerte Zwiener und das zu ändern, ist ein wesentliches Anliegen der Projektwochen. Hierzu wurden alle Schulen im Versorgungsgebiet angeschrieben und eingeladen „und mit 30 Zusagen war die Resonanz sehr gut“, freute sich die KEW-Marketingleiterin. Mit ihnen wird die KEW im Wasserwerk Wellesweiler Führungen unternehmen, „bei denen es nicht nur um die Wasserversorgung, sondern um den gesamten Wasserkreislauf geht“, erläuterte Thomas Streit. Die Schüler sollen erfahren, wo das Wasser herkommt und wie die hohen Qualitätsstandards für die Versorgung mit Trinkwasser jederzeit gewährleistet werden können, erklärten die KEW-Mitarbeiter weiter.

Am Sonntag, 19. Mai, ist dann die gesamte Bevölkerung von 11 bis 15 Uhr zu einem musikalischen Frühschoppen ins Wasserwerk nach Wellesweiler eingeladen. Neben dem musikalischen Unterhaltungsprogramm mit Lokalmatador Robby Jost und Band und allem, was zu einem Frühschoppen gehört, haben die Besucher auch die Möglichkeit, an Führungen durch das Wasserwerk teilzunehmen. „Wenn das Wetter mitspielt, wird das mit Sicherheit eine runde Sache“, erwarten die verantwortlichen Mitarbeiter der KEW.

Mehr von Saarbrücker Zeitung