1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

AfA Neunkirchen empört über JU-Aussagen

AfA Neunkirchen : AfA empört über CDU-Äußerungen

(red) Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen des Kreisverbandes Neunkirchen in der SPD, kurz AfA, zeigt sich empört über die Äußerungen aus Teilen der CDU-Stadtratsfraktion auf der vergangenen Stadtratssitzung der Kreisstadt Neunkirchen.

Gemeint sind Äußerungen im Bezug auf die Koordination des Schneeräumdienstes der Stadt Neunkirchen

„Seit vielen Jahren gab es wieder richtigen Schnee. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des zentralen Betriebshofs der Kreisstadt Neunkirchen haben mit vereinten Kräften versucht über die Schneemengen Herr zu werden. Dabei muss aber sowohl die personelle Situation, als auch die Größe der Kreisstadt Neunkirchen und ihrer Ortsteile bedacht werden.“, so der Vorsitzende der AfA Neunkirchen, Daniel Deckarm in einer Pressemitteilung. Die Mitglieder der AfA betonen, dass es richtig sei, dass auch Hauptstraßen zum Teil noch nicht zum Start des Berufsverkehrs geräumt gewesen seien. Die Schuld liege aber nicht bei den Angestellten, die bereits um 2 Uhr nachts mit dem Räumen des Schnees begonnen haben und in dieser Ausnahmesituation über die eigenen Grenzen und reguläre Arbeitszeit hinaus gearbeitet haben. Die Situation als „Schneechaos“, „peinlich“ und „erschreckend“ zu bezeichnen, wie die CDU-Abgeordnete Julia Albert, würdigt nicht das Engagement der Menschen, die trotz der Pandemie arbeiten und unser System am Laufen halten.

Bedauerlich seien auch die Anfeindungen in den Sozialen Medien, die immer weiter zunehmen.