Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:42 Uhr

Babyboom an Fastnacht
Neun Rosenmontagskinder

Acht der neun Babys, die am Rosenmontag in der Marienhausklinik St. Josef in Neunkirchen-Kohlhof das Licht der Welt erblickt haben.
Acht der neun Babys, die am Rosenmontag in der Marienhausklinik St. Josef in Neunkirchen-Kohlhof das Licht der Welt erblickt haben. FOTO: Astrid Anna Oertel
Neunkirchen. Babyboom an Fastnacht in der Marienhausklinik St. Josef auf dem Kohlhof. Von Heike Jungmann

(red) Am Rosenmontag, bin ich geboren . . . Das Karnevalslied von Margit Sponheimer dürfen neun Menschen, die am Montag das Licht der Welt erblickt haben, später mal singen. „Wir hatten alle Hände voll zu tun“, berichtete die Kreißsaalkoordinatorin Bärbel Gummel. Seit 4.45 Uhr in der Frühe bis zum späten Abend war das geburtshilfliche Team ständig im Einsatz. Denn insgesamt neun Babys – acht Jungen und ein Mädchen – wurden am Rosenmontag in der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof geboren, und damit ungewöhnlich viele Babys an einem Tag. Den Kindern und ihren Eltern gehe es gut, erzählt sie weiter. Die ersten werden am heutigen Mittwoch schon das Krankenhaus verlassen.