Musizieren für die Sanierung

Heiligenwald. Mit zur Jahreszeit passenden Stücken erfreuten der evangelische Kirchenchor Heiligenwald, Leitung Wolfgang Brendel, am Klavier begleitet von Sylvia Brendel, und das Ensemble Canoro 2000 Spiesen-Elversberg, Dirigent Dirk Schmidt, beim Konzert im gut gefüllten Gotteshaus. Wie angekündigt, soll der Erlös dieses Konzertes für die Renovierung der Kirche verwandt werden

Heiligenwald. Mit zur Jahreszeit passenden Stücken erfreuten der evangelische Kirchenchor Heiligenwald, Leitung Wolfgang Brendel, am Klavier begleitet von Sylvia Brendel, und das Ensemble Canoro 2000 Spiesen-Elversberg, Dirigent Dirk Schmidt, beim Konzert im gut gefüllten Gotteshaus. Wie angekündigt, soll der Erlös dieses Konzertes für die Renovierung der Kirche verwandt werden. "Aber noch ist kein Termin für den Beginn der Arbeiten in Sicht. Auch weil wir bisher zusammen mit allen bisher gewährten Zuschüssen aus Fördermitteln des Staates nicht genug Geld haben", teilte Pfarrer Franz Waldura der SZ auf Nachfrage mit. Laut Waldura muss das Dach komplett erneuert werden. Wenn nicht bald etwas geschehe, drohe aus Sicherheitsgründen die Schließung. Zwar solle man aus dem Konjunkturprogramm II 80 000 Euro erhalten, aber das reiche bei weitem nicht aus. "Wir gehen von einem geschätzten Finanzbedarf von rund 500 000 Euro aus." rp

Auf einen Blick Die evangelische Kirche Heiligenwald wurde 1868 als vom Bergfiskus gestifteter Betsaal geweiht. Das siebenachsige, in neoromanischen Architekturformen gestaltete Sandstein-Gebäude verblieb bis 1908 im Besitz der Königlichen Bergbehörde, wurde dann der Pfarrei übereignet und ein Glockenturm angebaut. Ansonsten ist die Kirche bis heute unverändert. Ende der 50er Jahre wurde letztmals die Dachkonstruktion saniert. rp

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort