1. Saarland
  2. Neunkirchen

Mitarbeiter-Demo vor Neunkircher Kaufhof

„Für Benko sind wir nix wert“ : Mitarbeiter demonstrieren vor Neunkircher Kaufhof

Die Neunkircher Beschäftigten der insolventen Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof sind am Donnerstag gegen die geplante Schließung ihrer Filiale auf die Straße gegangen.

Insolvenzverwalter, Geschäftsführer und Vermieter sollten gemeinsam eine Lösung finden, die den Weiterbetrieb der Niederlassung in der Hüttenstadt ermögliche, so die Forderung des Betriebsrats und der Gewerkschaft Verdi. „An anderen Standorten ist das schließlich auch gelungen“, sagte der saarländische Verdi-Gewerkschaftssekretär Alex Sauer mit Bezug auf die Ankündigung des Konzerns, deutschlandweit sechs Filialen weniger als geplant zu schließen, nachdem die dortigen Vermieter Zugeständnisse gemacht hatten.

Falls die Bemühungen nicht fruchten und die Neunkircher Niederlassung tatsächlich schließen sollte, fordern die Arbeitnehmervertreter Hilfe vonseiten der Politik. So müsse etwa sichergestellt werden, dass sich die Zeit in der Transfergesellschaft nicht negativ auf Arbeitslosengeld- und Rentenansprüche auswirke. Auch müssten die ohnehin geringen Abfindungen der Mitarbeiter von der Steuer befreit werden. „Wenn der Staat in der Corona-Krise Milliarden in große Konzerne pumpt, ist die Forderung, auch die Beschäftigten zu unterstützen, mehr als berechtigt“, erklärte Sauer.