| 20:21 Uhr

Tanzen
Mit Leichtigkeit zum Titel

Neunkirchen. Die Paare aus dem Kreis Neunkirchen waren die großen Abräumer bei den Saarlandmeisterschaften der Tanzsportler in der neuen Gebläsehalle. Von Oliver Morguet

Zum zweiten Mal war die neue Gebläsehalle auf dem alten Neunkircher Hüttenareal Schauplatz der Titelkämpfe der saarländischen Sporttänzer. Vor heimischer Kulisse setzten sich die Paare vom ausrichtenden Verein Dancepoint Neunkirchen und dem Residenz-Club aus der Nachbarstadt Ottweiler bestens in Szene. Gleich zu Beginn der Veranstaltung, als die Jugendklassen ihre Meister kürten, sahnte der Nachwuchs aus dem Kreis Neunkirchen einen Titel nach dem anderen ab.


Die erste Goldmedaille des Tages ging an Evelyn Ostrouschko und Maximilian Lorenz (Residenz) in Junioren I D Latein. Als Siegerpaar durften beide dann auch noch in der nächsthöheren C-Klasse mittanzen und setzten sich auch hier durch. Einen Doppelsieg verbuchten auch Xenia Wolf und Justin Dirlein (Dancepoint) für sich. Mit jeweils ungefährdeten Siegen in allen vier Lateintänzen gewannen die beiden 13jährigen Schüler aus Bexbach und Homburg sowohl in Junioren II C Latein als auch in Jugend C Latein. „Ich habe nicht geglaubt, dass wir gewinnen würden“, freute sich Xenia. Mit zwei Goldmedaillen um den Hals wich ihr das Siegerlächeln den ganzen Tag nicht aus dem Gesicht.

Strahlende Minen auch bei Emely Warkentin und Samuel Galba. Die Jüngsten von Dancepoint waren bei der Landesmeisterschaft im vergangenen Jahr an gleicher Stelle mit dem Titel in der D- in die C-Klasse aufgestiegen. Jetzt sicherten sie sich in der B-Klasse den Sieg. Ihr Turnier in der Altersgruppe Junioren I B war mit dem der Junioren II B kombiniert worden. Dort ging Platz eins an ihre Clubfreunde Chantal Pracht/Denny Bineder, die sich auch noch den Vizemeistertitel in Jugend B sicherten. Beide Paare verzichten allerdings in diesem Jahr angesichts übermächtiger Konkurrenz und der weiten Anreise auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften Ende Februar in Berlin. Im kommenden Jahr haben aber sowohl Emely und Samuel als auch Chantal und Denny die Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen fest eingeplant. Selina Steier und Lukas Gard in der Hauptgruppe D sowie Sofia Koch und  Alexander Steinbach in der Hauptgruppe B holten zwei weitere Titel für Residenz Ottweiler.

Der Saar-Pfalz-Kreis war mit je einem Paar des Rock’n‘Roll-Clubs Homburg und der Tanzsportgesellschaft Blau-Gold St. Ingbert zwar zahlenmäßig nicht stark vertreten, beide Duos waren aber dennoch erfolgreich. Sie traten in der kombinierten A- und S-Klasse der Senioren II in den Standardtänzen an, die die Ehre hatten, ihr Finale abends im Rahmen des festlichen Galaballs auszutanzen. Susanne Stefan Duhl und Susanne Kribelbauer-Duhl (Homburg) wurden hier Zweite und damit Meister der A-Klasse; Susanne und Axel Brauner (St. Ingbert) belegten im Pesamtturnier Platz drei, was die Vizemeisterschaft in der S-Klasse bedeutete. An der Spitze zogen unangefochten mit allen 25 Bestnoten Iris und Rolf Pernat aus Saarlouis ihre Kreise, die ihren achten Titel insgesamt und den sechsten in Folge holten.

Highlight des Abends war die Entscheidung in der Hauptgruppe S Latein. Hier sicherte sich die neue Paarkombination Lisa und Alexander Karst ihren ersten gemeinsamen Lateintitel, vor den Titelverteidigern Irina Shashkova und Dominik Bondarev. Beide Paare starten für Schwarz-Gold Casino Saarbrücken. Sportlich rundum zufrieden zog Dancepoint-Vorsitzender Thomas Löffler eine positive Bilanz: „Fünf Titel und viele weitere Treppchenplatzierungen können sich sehen lassen. Sie sind eine Bestätigung unserer Arbeit und eine gute Basis für weitere Erfolge in der Zukunft.“