TVM siegt im Spitzenspiel

In der Handball-Saarlandliga hat der TV Merchweiler den bisherigen Zweiten Brotdorf in deren eigener Halle geschockt. Die Frauen der HSG Ottweiler-Steinbach erlitten gegen den FC Schwarzerden dagegen eine 23:26-Heimniederlage.

Der TV Merchweiler hat in der Handball-Saarlandliga am Sonntagabend für Aufsehen gesorgt. Die Panther siegten beim TuS Brotdorf mit 28:27. Die Brotdorfer waren bis vor Kurzem noch Tabellenführer und bis zum Sonntag Zweiter. Jetzt liegt der TuS als Tabellendritter mit 18:6 Punkten nur noch einen Zähler vor den Merchweilern, die Fünfter blieben. Auch der Zweite HSG Nordsaar hat 18:6 Punkte. Für Brotdorf war es die zweite Niederlage in Folge. Bei den Merchweiler Spielern und Fans unter den 300 Zuschauern war die Freude in der ausverkauften Seffersbachhalle dagegen groß.

Bei den Gastgebern mangelte es zu Beginn an der Abstimmung. So ließen sich die Gäste nicht lange bitten. Bei einem 4:9-Rückstand (fünfte Minute) nahm TuS-Trainer Thomas Schmitt eine frühe Auszeit. Das nutzte aber nichts. Nach 25 Minuten stand es 16:11 für Merchweiler . Der TVM zeigte eine sehr gute Abwehrleistung und konnte damit dem Gegner sein schnelles Tempogegenstoßspiel aufzwingen. Zur Halbzeit führten die Gäste mit 16:13.

Nach der Pause blies Brotdorf zur Aufholjagd, glich zum 21:21 aus und ging sogar mit 23:22 (48.) in Führung. Zehn Minuten vor Schluss lagen die Gastgeber mit 24:22 vorn - wurden dann aber ungeduldig. "Überhastete Würfe, riskante Anspiele", wetterte Schmitt.

Merchweiler bestrafte das. Die Gäste glichen durch schöne Rückraumtore von Tobias Bernardi zum 26:26 (58.) aus. Nun war es ein echter Handball-Krimi. 30 Sekunden vor Spielende führte der TVM mit 28:27, war in Ballbesitz und bekam nach einem Foul an Torben Helfgen einen Siebenmeter. Diesen konnten die Panther zwar nicht verwandeln, aber auch der letzte Angriff des TuS blieb erfolglos.

Beste Gäste-Schützen waren Tobias Bernardi (5), Torben Helfgen (5), Thorsten Blaumeiser (6) und Tobias Ranft (6). Am kommenden Sonntag spielt der TVM um 16 Uhr beim noch punktlosen Schlusslicht VTZ Saarpfalz.

Die Handballerinnen der HSG Ottweiler-Steinbach verloren am Samstagnachmittag ihr Heimspiel gegen den Drittletzten FC Schwarzerden überraschend mit 23:26. In der Ottweiler Seminarsporthalle konnte das Team nicht an die gute Form vom 22:20-Heimsieg aus der Vorwoche gegen den damaligen Tabellenführer HCS Saarbrücken anknüpfen.

In der Tabelle ist die HSG jetzt mit 12:12 Punkten Achter. Am kommenden Sonntag muss Ottweiler /Steinbach um 16 Uhr zum Tabellennachbarn TuS Brotdorf (Neunter mit 10:14 Punkten).