| 20:09 Uhr

Handball
TV Niederwürzbach baut gegen Merchweiler Serie aus

Merchweiler/Niederwürzbach/St. Ingbert. Die Neun, die lacht beim TV Niederwürzbach. Seit dem 3. November hat der TVN jedes seiner neun Heimspiele gewonnen. Nur Tabellenführer HC Dillingen/Diefflen kann in der Handball-Saarlandliga eine längere Siegesserie (zehn) als der Traditionsverein aus dem Saarpfalz-Kreis vorweisen. Von Lucas Jost

Jüngst zeigte der Tabellenfünfte dem TV Merchweiler (Platz acht) seine Grenzen auf. „Zum einen ist es so, dass gerade die jungen Spieler über die Saison stabiler geworden sind, was Angriff und Abwehr betrifft. Die können in entscheidenden Situationen gewisse Impulse geben“, führt Stefan Dreßler als Grund für die Heimstärke an. „Und ein großer Faktor, gerade zu Hause, ist sicher der Teamgeist. Der ist phänomenal diese Saison, wir geben uns nie auf, auch wenn wir mal mit zwei bis drei Toren zurückliegen.“


So weit kam es gegen den TV Merchweiler erst gar nicht. Nach 22 Minuten hatten sich die Gastgeber schon auf 10:4 abgesetzt, ehe ein Bruch ins Spiel kam. „Eigentlich unerklärlich. Wir hatten viele überhastete Abschlüsse – gerade das, was wir vermeiden wollten“, hadert der Torhüter. Zum Glück für die Gastgeber hielt diese Schwächephase nur bis zur Halbzeit (11:10). Gleich nach dem Seitenwechsel hatten sie sich erholt, legten vier Tore nach und legten – auch dadurch bedingt, dass der TV Merchweiler einige Male an Torwart Björn Feit scheiterte – den Grundstein für den Erfolg. Nach 23:15-Zwischenstand bejubelte der TVN einen klaren 28:21-Sieg. „Wir sind natürlich sehr engagiert, so weiterzuspielen. Wir wollten aus der Abstiegszone rauskommen und das haben wir gepackt“, bewertete auch Trainer Christian Schöller die Leistungen der vergangenen Wochen positiv. Bester Torschütze der Partie war Rückraumspieler Maximilian Bölke mit elf Toren.



Tore für den TV Niederwürzbach: Maximilian Bölke (11/5), Nils Lauer (6), David Leffer (5), Alexander Deckarm (2), Philipp Leffer (2), Thorsten Bas (1), Pascal Paul (1)
Tore für den TV Merchweiler: Tobias Ranft (5/2), Lars Schlicker (5), Alexander Wolfram (5/1), Ruwen Schäfer (1), Thorsten Dillbaum (1), Lars Zimmer (1)