| 20:52 Uhr

Tierische Schönheiten
Rassehunde zeigten ihre Stärken auf dem Laufsteg

Sieger bei den Möpsen wurde Kyros The Last Don. Frauchen Sabrina Simson,  hier mit Zuchtrichter Horst Kliebenstein, ist stolz auf ihren Rüden.
Sieger bei den Möpsen wurde Kyros The Last Don. Frauchen Sabrina Simson, hier mit Zuchtrichter Horst Kliebenstein, ist stolz auf ihren Rüden. FOTO: Volker Amann
Merchweiler. 143 Hunde traten bei der 22. Spezial-Ausstellung des Klubs für Terrier in der Allenfeldhalle in Merchweiler zur Bewertung an. Von Volker Ammann

Wer ist der oder die Schönste im Land? Um diesen Titel ging es bei der 22. Spezial-Ausstellung des Klubs für Terrier, Ortsgruppe Merchweiler-Saarbrücken in der Merchweiler Allenfeldhalle. Zusammen mit ihren Herrchen und Frauchen traten 143 Hunde an, um in ihrer Kategorie den ersten Platz zu gewinnen, darunter 29 Terrier-Rassen, zwei Foxterrier und zwölf Möpse. Unter den Terriern fiel besonders der kleine Hiebiki auf, ein seltener Japanischer Terrier. Von dieser Rasse gibt es in Europa nur zwanzig Tiere. Der kleine Kerl hat im August dieses Jahres auf der Welthundeschau in Amsterdam den ersten Platz in seiner Klasse belegt. Entsprechend stolz ist Frauchen Sarah Göggel aus Basel auf ihn: „Da es nur wenige Tiere in Europa gibt, ist die Zucht von Japanischen Terriern schwierig. Damit es keine Inzucht gibt, bin ich mit meinen Deckrüden europaweit unterwegs“.


Seit Jahren hat die Veranstaltung einen festen Platz im Terminkalender der Züchter, die aus Deutschland, Frankreich, Luxembourg, Belgien, den Niederlanden und der Schweiz nach Merchweiler kommen, um an der bedeutenden Zuchtschau teilzunehmen. Im Rahmen der Veranstaltung, die seit 15 Jahren von Isolde Heydt-Busch organisiert wird und unter der Schirmherrschaft von Renate Dittgen steht, werden auch Anwartschaften zum Veteranen- und zum Jugend-Champion vergeben. Der Titel Saarlandsieger wird in den Kategorien Jugendklasse, CAC (Certificat d‘Aptitude au Championat) und dem Veteranensieger verliehen. Prüfungskriterien sind: Alter, Haarstruktur, Gangwerk, Präsentation und der Stammbaum.

Unter den strengen Augen der Zuchtrichter Istvan Csik und Horst Kliebenstein, werden die Hunde von ihren Besitzern durch den Ring geführt und dabei bestmöglich präsentiert. Kliebenstein ist weltweit einer der renommiertesten und profiliertesten Zuchtrichter überhaupt. Seit 1986 ist er als „Allrounder“ auf den Hundeschauen in der Welt tätig, heißt: Er ist in der Lage, alle von der FCI aufgelisteten 438 Rassen auf den Prüfstand zu stellen und zu bewerten. Die Expertisen beider Zuchtrichter haben bei den Züchtern daher einen hohen Stellenwert. In Merchweiler siegten als Bester Hochläufer: Schwarzer Russ-Terrier, Fortuna Feeria; Bester Niederläufer: Scottish Terrier No Way du Moulin;  Bester Terrier der Ausstellung: Schwarzer Russ-Terrier  Fortuna Feeria, Bester Fox Terrier: Diva of Fair Play. Zum besten Mops wurde Kyros The last Don gekürt. Den Pokal für den Saarlandsieger, Norfolk Terrier Little Lion of York Rocket, übergab Landrat Sören Meng.