1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Merchweiler

Spitzenteams aus der Saarlandliga kommen zum Hangarder Turnier

Spitzenteams aus der Saarlandliga kommen zum Hangarder Turnier

In den beiden vergangenen Jahren hat Fußball-Saarlandligist SVGG Hangard das eigene Hallenturnier gewonnen. Vor dem Turnier an diesem Wochenende sehen sich die Hangarder aber nicht mehr als Favoriten. „Wir haben nicht mehr die Hallenspezialisten“, sagt der sportliche Leiter Christoph Riehm.

Insgesamt 24 Fußball-Mannschaften von der Saarlandliga bis zur Kreisliga sind an diesem Wochenende in der Wiebelskircher Ohlenbach-Sporthalle am Start. Beim 14. Masters-Qualifikationsturnier der Sportvereinigung Hangard geht es um den Procon-Cup. Mit 61 Qualifikationspunkten für das Finalturnier am 1. Februar im Sportzentrum Homburg-Erbach gehört das Hangarder Turnier in der Masters-Serie zu den zehn Turnieren mit der höchsten Wertungsstufe. Daneben geht es um 1000 Euro Preisgeld. Zudem erhalten der beste Schütze sowie Torwart einen Sonderpreis.

Die teilnehmenden Mannschaften lassen guten Fußball erwarten. Mit Spitzenreiter FSV Jägersburg, dem Tabellendritten SV Auersmacher und dem Vierten VfL Primstal sind drei Teams aus dem Führungsquartett der Saarlandliga am Start. Neben der Mannschaft des Gastgebers sind aus der höchsten Spielklasse außerdem noch der SV Preußen Merchweiler und die SG Saubach dabei. Hinzu kommen zwei Verbandsligisten, sieben Vereine aus der Landesliga und neun Mannschaften aus der Bezirks- und Kreisliga.

In den beiden vergangenen Jahren hat die SVGG Hangard das eigene Turnier gewonnen. Dieses Mal schätzt Christoph Riehm die Siegchancen der eigenen Mannschaft nicht so hoch ein. Der sportliche Leiter meint: "Wir haben nicht mehr die Hallenspezialisten wie in den vergangenen Jahren, aber dennoch sind wir nicht chancenlos." Riehm sieht die Favoritenrolle bei anderen: "Wir wissen zwar nicht, in welcher Besetzung die Mannschaften antreten. Aber ich glaube, dass Jägersburg und Auersmacher ganz vorne zu erwarten sind."

Der Turniersieger nimmt am Sonntagabend 30,5 Qualifikationspunkte mit, für den Zweiten gibt es 15,25 Zähler. Für die Sportvereinigung ist das eigene Masters-Turnier logistisch eine große Herausforderung, entsprechend ist der Personaleinsatz. "Wir rechnen mit einer vollen Halle", erklärt Christoph Riehm und ergänzt: "Deshalb werden an beiden Tagen 40 bis 50 Helfern im Einsatz sein".

Zum Thema:

AUF EINEN BLICK Procon-Cup der SVGG Hangard in der Wiebelskircher Ohlenbach-Sporthalle mit 61 Masterspunkten:Gruppe A: SV Merchweiler , TuS Wiebelskirchen, SC Viktoria Hühnerfeld, FC Lautenbach. Gruppe B: FSV Jägersburg, FSG Bous II, FC Kleinblittersdorf, SV Bexbach. Gruppe C: VfL Primstal, SV Rohrbach, FC Freisen, DJK Münchwies. Gruppe D: SVGG Hangard, SV Reiskirchen, FV Oberbexbach, FC Oberkirchen. Gruppe E: SG Saubach , SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim, Olympia Calcio Neunkirchen, SVGG Hangard II. Gruppe F: SV Auersmacher, DJK Bildstock, FC Kandil Saarbrücken, TuS Breitenbach. Die Vorrundenspiele beginnen am Samstag um 12 Uhr. Am Sonntag um 11 Uhr geht es weiter mit der Zwischenrunde. Neuerung in diesem Jahr: Die Ersten und Zweiten jeder Gruppe bestreiten ab 15 Uhr die Viertelfinals. Die Halbfinals sind für 17 und 17.20 Uhr vorgesehen. Das Spiel um Platz drei findet um 17.45 Uhr, das Finale um 18.10 Uhr statt. heb