Sanierung der Flüchtlingsunterkünfte soll schnell beginnen

Merchweiler · . Die CDU-Fraktion forderte in der Sitzung des Gemeinderates Merchweiler , diesem ein eventuell existierendes Sportstättenkonzept vorzulegen. "Es geht uns nicht um die Entwicklung beim SV Preußen Merchweiler . Das Konzept der Kunstrasensanierung steht, die Maßnahme findet statt", erklärte Reinhold Schuh, CDU . Aber seine Fraktion habe sich in Nachbargemeinden kundig gemacht, dort müssten bei der Antragsstellung Sportstättenentwicklungskonzepte vorgelegt werden.

"Haben wir so etwas und wussten das vielleicht nicht?", lautetet seine Frage an Bürgermeister Patrick Weydmann und dessen Mitarbeiter. Albin Hanstein, SPD , erklärte, dass ein solches Konzept, am 28. Februar vom damaligen Bürgermeister unterschrieben, existiert. "Wir sind stinksauer auf den Bürgermeister, haben davon ernsthaft nichts gewusst", erklärte Michael Marx, CDU . Den Vorschlag der SPD , dazu das CDU-Gemeinderatsmitglied Martin Strauß zu befragen, der Geschäftsführer der Sportplanungskommission ist, wies Marx von sich. Er lobte vielmehr die Verschwiegenheit seines Fraktionskollegen, "der ganz klar zwischen hauptamtlicher Tätigkeit und ehrenamtlichem Engagement" unterschieden habe. Schließlich gab es von Seiten der Verwaltung das Signal, dass man sich um ein umfangreiches Sportstättenkonzept für die Gemeinde bemühen werde. Sehr schnell zum einstimmigen Beschluss kam es beim nachgereichten Tagesordnungspunkt "Schaffung von Wohnraum für Flüchtlinge". In den gemeindeeigenen Gebäuden Waldstraße 97 und 98 sollen so schnell wie möglich die Sanierungsarbeiten beginnen. "Wenn wir heute beschließen, können morgen schon die Ausschreibungen getätigt werden", sagte Weydmann. Außerdem wurden im Nachtragshaushalt für 2015/16 je 200 000 Euro eingestellt. "Die Finanzierung erfolgt durch die Zusagen zahlreicher Zuschüsse", so Weydmann.