Saarlandmeisterschaft der Männerballette in Merchweiler

Männerballett : Mann, oh Mann — die können vielleicht tanzen

Bei den siebten offenen Saarlandmeisterschaften für Männerballette ertanzt sich die KG Rot-Weiß Losheim den Meistertitel.

In der Allenfeldhalle in Merchweiler fanden die offenen Saarlandmeisterschaften für Männerballette statt. Saarlandmeister wurde die KG Rot-Weiß Losheim mit ihrem Tanz „Wünsch dir was.“ Den elf Tänzern ist es damit gelungen, ihren Saarlandmeistertitel vom vergangenen Jahr zu verteidigen. In der Gesamtwertung belegten sie allerdings den dritten Platz. Turniersieger wurden Rheinland-Pfälzer. Die „Windboys“ aus Herxheim verzauberten die Zuschauer und die Jury mit ihrem Tanz „Im Bann der Rose.“ Auf den zweiten Platz setzte die Jury ebenfalls eine Gruppe aus Rheinland-Pfalz – die Dance Company Hoppstädten-Weiersbach.

Die Teilnehmer aus dem Landkreis Neunkirchen (KV Die Daaler Neunkirchen, Ki-Ka-Ju Merchweiler, KV Die Ischele Wustweiler, Habacher Karnevalverein) teilen sich mit MGV Germania Elm und KKJA Schmelz den sechsten Platz. Als Vizesaarlandmeister standen gleich zwei Männerballette im Rampenlicht: Noswendler KV Graad se lääds und der KV Die Bollen aus Hülzweiler. Für die Juroren Calvin Kories, Nicole Weiß, Andrea Vay, Axel Sylvester, Heike Schöll, Jaqueline Lütticke und Oliver Noveck, die vom Bundesverband Deutsche Männerballette zu der Veranstaltung entsandt wurden, war die Bewertung der elf Tanzgruppen eine anstrengende Arbeit. 103 Punkte pro Männerballett durfte jeder Juror vergeben. Bewertet wurden Präsentation, Show und Unterhaltung, Umsetzung, Choreografie, Kreativität, Tanztechnik und Ausführung. Als Joker konnten sie sozusagen noch drei Bonuspunkte draufsatteln. Bei der Errechnung der Gesamtpunktzahl wurden die höchsten und niedrigsten Einzelwertungen gestrichen und die restlichen Werte addiert. Die ermittelten Saarlandmeister nehmen an der Deutschen Meisterschaft in der Sachsenarena Riesa im Juni teil.

Ausrichter war die Ki-Ka-Ju. Schirmherr Bürgermeister Patrick Weydmann lobte das Engagement des Vereins: „Es ist ganz toll, was die Ki-Ka-Ju hier wieder auf die Beine stellt.“ Brigitte De Pizzol und Michael Marx moderierten eine Veranstaltung, bei der eine bombastische Stimmung herrschte. Nicht zuletzt durch das Merchweiler Eigengewächs „Bombastisch“, das es in jeder Pause verstand, mit aktuellen Partyhits und Livegesang die Zuschauer mitzureißen. Einen stimmungsvollen Auftritt erlebten die Gäste zu später Stunde mit dem Travestiekünstler Nico Heib alias Angy, bevor die Sieger abgefeiert wurden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung