Geschichte in Bildern Als es noch in Wemmetsweiler ein Freibad gab

Serie | Wemmetsweiler · In loser Folge stellen wir Geschichte und historische Geschichten aus Wemmetsweiler und Merchweiler vor, die Bürgermeister Patrick Weydmann archiviert und der SZ zur Verfügung gestellt hat. Heute: Als es in Wemmetsweiler noch ein Freibad gab.

 Viel los war bei der Eröffnung des Wemmetsweiler Schwimmbades am 22. Juli 1938.

Viel los war bei der Eröffnung des Wemmetsweiler Schwimmbades am 22. Juli 1938.

Foto: Kempf-Leibenguth

In der Gemeinde Merchweiler gab es nur ein Freibad, das angelegt wurde, das Schwimmbad in der Wemmetsweiler Bruchwies. Mitte der Dreißiger Jahre entschlossen sich die Nationalsozialisten im Rahmen ihres Programmes der Volksgesundheit Badeanstalten im Reich einzurichten. Schon bald öffneten die ersten Volksbäder ihre Pforten. Auch in Wemmetsweiler kam man zur Überzeugung, dass ein solches Bad sehr gut angenommen würde und entschied sich dazu, die Planungen anzugehen. Schnell rückte die Fläche am Ende der heutigen Bruchwiesstraße ins Visir der Planer. Zum einen war dort die Grundstücksverfügbarkeit gegeben. Zum anderen floss dort der Sabelbach entlang und löste somit das Problem der Wasserversorgung.