Pleiten auf ganzer Linie in der Handball-Saarlandliga

Pleiten auf ganzer Linie in der Handball-Saarlandliga

In der Handball-Saarlandliga der Männer haben der TV Merchweiler und die HSG Ottweiler/Steinbach am vergangenen Sonntagabend fast mit dem identischen Resultat auswärts verloren. Die Merchweiler Panther unterlagen beim TuS Brotdorf mit 27:36 (12:15). Und die schwach spielende HSG verlor beim SV 64 Zweibrücken II mit 28:36 (12:16). Damit waren sogar die Halbzeitstände fast gleich. Bis zum 6:6 verlief dabei das Spiel in der Zweibrücker Ignaz-Roth-Halle ausgeglichen, ehe die Gastgeber über 11:7 davonzogen. Beim Stand von 31:21 für den SV 64 II war das Spiel dann schon nach 45 Minuten entschieden.

In der Tabelle stehen Merchweiler (2:6 Punkte) und Schlusslicht Ottweiler/Steinbach (1:7) im Keller. Und auch im nächsten Spiel wird es für die HSG nicht einfach. Mit dem HC Dillingen/Diefflen gastiert am kommenden Samstag um 18.45 Uhr nämlich jetzt der noch verlustpunktfreie Spitzenreiter in der Ottweiler Seminarsporthalle. Der TVM empfängt am Sonntag Aufsteiger HF Illtal II um 18 Uhr in der Allenfeldhalle. Die Oberliga-Reserve der Handballfreunde hatte am vergangenen Samstagabend mit einer 21:31 (12:17)-Heimniederlage in der Sporthalle Uchtelfangen gegen Meister TV Niederwüzbach das punktlose Wochenende der drei Mannschaften aus dem Kreis Neunkirchen eingeläutet.

In der Saarlandliga der Frauen war die HSG Ottweiler/Steinbach am vergangenen Wochenende spielfrei und hat als einziges Team der Liga erst eine Partie ausgetragen. Erst am Sonntag, 23. Oktober, greifen die HSG-Frauen mit dem Heimspiel um 17 Uhr HSG Dudweiler-Fischbach wieder ins Liga-Geschehen ein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung