| 19:14 Uhr

Menschliches in Schwarz-Weiß

 In Vietnam gelang dem Fotografen Daniël Lousbergh dieses Kinderfoto, das jetzt mit vielen weiteren Fotografien im Merchweiler Rathaus gezeigt wird. Foto: Lousbergh
In Vietnam gelang dem Fotografen Daniël Lousbergh dieses Kinderfoto, das jetzt mit vielen weiteren Fotografien im Merchweiler Rathaus gezeigt wird. Foto: Lousbergh FOTO: Lousbergh
Merchweiler. Am sechsten Tag schuf Gott den Menschen. Um den geht es dann auch in der gleichnamigen Ausstellung, die in Merchweiler zu sehen ist. (red)

Der belgische Fotograf Daniël Lousbergh zeigt im Rathaus Merchweiler in seiner Ausstellung "Der sechste Tag" 40 schwarz-weiß Porträts von Menschen aus Äthiopien, Ecuador, Indien, Indonesien, Ladakh, Laos, Namibia, Nepal, Papua-Neuguinea, Vietnam und China. Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 7. April, um 19 Uhr im Rathaus. Die Ausstellung dauert bis 14. Mai.


Daniël Lousbergh wurde 1951 geboren und war von Beruf Arzt und Dozent. Er absolvierte eine Ausbildung in grafischer Darstellung, ist aber Autodidakt in der Dunkelkammer, wie die Gemeinde Merchweiler als Veranstalter der Ausstellung mitteilt.

1998 trat er in die internationale Fotogruppe Alpha ein und begann, sich auf die Schwarz-Weiß-Fotografie zu konzentrieren. Er fotografiert hauptsächlich in Schwarz und Weiß, um die Ablenkung durch die Farbe zu vermeiden und den Charakter der Menschen, die er ablichtet, hervorzuheben. Für seine Fotografie wurde Lousbergh vielfach ausgezeichnet.



Nach seinem Eintritt in die internationale Fotogruppe Alpha war der Wettbewerb nicht mehr sein Hauptziel. In der Gruppe 99 fand er Gleichgesinnte in der Schwarz-Weiß-Fotografie.

www.lousbergh.be