Lady Singers proben für neue CD

Merchweiler. Während sich die Sängerinnen im aufgeheizten Probenraum mit ihren Notenblättern Kühlung zufächeln, versucht Chorleiter Hans-Werner Will Weihnachtsstimmung zu verbreiten: "Es ist dunkel, die Kerzen brennen und es duftet nach Tannen und Weihrauch

Merchweiler. Während sich die Sängerinnen im aufgeheizten Probenraum mit ihren Notenblättern Kühlung zufächeln, versucht Chorleiter Hans-Werner Will Weihnachtsstimmung zu verbreiten: "Es ist dunkel, die Kerzen brennen und es duftet nach Tannen und Weihrauch." Mitten im Juli gar nicht so leicht vorzustellen! "Der Koch muss das Menü auch rechtzeitig richten, bevor die Gäste kommen", erklärt der Dirigent. "Wir arbeiten sozusagen antizyklisch. Wenn wir erst im Advent mit den Proben beginnen würden, könnten wir unsere Weihnachtslieder an Fasching singen." Darum steht bei den "Evolution Lady Singers" schon jetzt Weihnachtsliteratur auf dem Programm. Die 63 Ladies proben nicht nur für ihre Auftritte im Advent, sondern insbesondere für eine Weihnachts-CD. Im September soll mit den Aufnahmen begonnen werden. Es wird nach der im vergangenen Jahr entstandenen CD der zweite Tonträger des Frauenchors sein. Aufgenommen wird sie im Katholischen Vereinshaus Merchweiler, wo sich die Damen jeden Mittwoch von 20 bis 22 Uhr zur Probe treffen. "Die Akustik ist hier sehr gut", lobt Elke Rothhaar, Vorsitzende des Frauenchors. Die technische Leitung übernehme Christian Walter aus Merchweiler, der ein Tonstudio betreibt. 15 internationale Weihnachtslieder, darunter Evergreens wie "Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit" und "White Christmas", müssen bis zum Aufnahmetermin "sitzen". Was nicht so klappt, wie er es sich vorstellt, korrigiert Hans-Werner Will auf seine lockere Art: "Das war knapp. Das hat schon geblubbert." Er rät, die Kraft einzuteilen, "um gut über die Runden zu kommen". Sein Hinweis: "Beim Singen nicht die Beine übereinander schlagen! Das kostet Luft." Der Chorleiter begleitet die Sängerinnen am Keyboard: "Nicht hinter der Musik herlaufen. Bei Olympia ist das ja erwünscht, aber nicht beim Singen." Die CD soll am zweiten Adventssonntag beim Konzert in der Christuskirche in Neunkirchen vorgestellt werden. Bereits fest gebucht sind außerdem Auftritte in der Illipse, im Caroline-Fliedner-Haus und im Saarpark-Center. Die Chormitglieder im Alter von 18 bis 80 Jahren kommen aus dem ganzen Saarland. "Wir haben keine Nachwuchsprobleme", informiert Elke Rothhaar. "Das liegt sicher auch an unserem Repertoire." Die "Evolution Lady Singers" singen alles, was Spaß macht, von Musicals über Gospels und Spirituals bis hin zu Samba, Swing und Pop. "Das Ännchen von Tharau wird man bei uns nicht hören." Im kommenden Mai feiert der "etwas andere Frauenchor" mit einem Jubiläumskonzert in Neunkirchen sein zehnjähriges Bestehen. "Beim Singen nicht die Beine übereinander schlagen! Das kostet Luft."Chorleiter Hans-Werner Will