Kirmes Merchweiler lockte mit vielen Attraktionen

Spaß auf der Gass : Kirmes lockte mit Attraktionen

Tradition und Modernes vereinen sich bei dem großen Volksfest im Ort.

. Pastor Patrik Krutten eröffnete mit einem gelungenen Faßanstich die Kirmes. Ortsvorsteher Hans Werner Becker assistierte bei dieser Premiere mit einem Geistlichen. Viele Ehrengäste waren gekommen und signalisierten laut Bürgermeister Patrick Weydmann die Sympathie für diese traditionelle Veranstaltung. Die Schützengilde gab erstmals mit vier Salven von einem Fahrgeschäft aus den Startschuss. Zahlreiche Buden und Fahrgeschäfte säumten den Kirmesplatz, auf dem auch der Turnverein Merchweiler Abteilung Handball mit der kulinarischen Ausrüstung der Kirmes zu Gange war. Eigens dafür gab es ein kleines Festzelt und Getränkestände. Zur großen Attraktion auf dem Kirmesplatz zählte der große Twister des Schaustellerbetriebes Thomas Blum aus Kaiserslautern, der letztmalig vor zehn Jahren auf dem Merchweiler Kirmesplatz aufgestellt war. Mit dabei auch das „Miami“ der Firma Volker Dietz und der große Autoskooter von Heino Jockers. Die Kinder konnten sich mit der Kinderschleife auf eine Traumreise begeben. Zwei weitere Kinderfahrgeschäfte, wie das Sportkarussel und der Pressluftflieger waren ebenfalls Anziehungspunkt für den Nachwuchs. Zum Höhepunkt der Kirmes zählte das große Höhenfeuerwerk am Samstag. Am Montag  steuerten viele Besucher den Kirmesplatz an, weil im Biergartenbereich der Handballer das traditionelle Handwerkeressen stattfindet. Kinder kommen dann auch auf ihre Kosten, und das muss nicht immer Geld kosten. Das Gaswerk Illingen  hatte  den Nachwuchs zu kostenfreien Animationen eingeladen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung