Kirmes-Gestaltung ist geklärt

Natürlich war die bevorstehende Kirmes Thema in der Sitzung des Wemmetsweiler Ortsrates. Weitere Punkte waren der Verkauf einer gemeindeeigenen Grundstücksparzelle und die Deckensanierung in der Illinger Straße.

In seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause hat sich der Ortsrat Wemmetsweiler am Donnerstagabend ausführlich mit der Kirmes am letzten September-Wochenende befasst. Ortsvorsteher Michael Marx (CDU ) und Lutz Poepel vom Ordnungsamt der Gemeinde Merchweiler informierten über Maßnahmen im Vorfeld, die Gestaltung und den Ablauf der dreitägigen Veranstaltung vom 26. bis 28. September.

Der Vertreter der Verwaltung informierte den Ortsrat, dass auf dem alten Sportplatz Am Bahmert unter anderem sechs Fahrgeschäfte stehen werden. Der Ortsvorsteher wird die Kirmes samstags zusammen mit Bierprinzessin Selina Fries eröffnen, sonntags wird der Kirmesumzug und montags ein Floh- und Trödelmarkt stattfinden. Zur Gestaltung des Kirmesplakates war in der zweiten und dritten Klasse der Striedtschule ein Malwettbewerb zum Thema Kirmes veranstaltet und die beiden schönsten Bilder als Plakatmotive ausgewählt worden. Der Malwettbewerb war nach Ansicht des Ortsvorstehers "ein ganz großer Erfolg" und deshalb werden die Gemälde aller Schüler sonntags und montags in einer Ausstellung auf dem Kirmesgelände gezeigt.

Ortsvorsteher Marx bedauerte, dass die Schützengilde die Kirmes diesmal nicht mit Böllerschüssen eröffnet und auch nicht am Umzug teilnehmen wird. Hierfür seien Sicherheitsbedenken des Vereins ausschlaggebend, erklärte der CDU-Politiker. Der Zeltbetrieb wird wiederum vom Handballsportverein (HSV) übernommen. Zur Minimierung des finanziellen Risikos hat der Ortsrat einstimmig beschlossen, dem HSV zum Zeltbetrieb einen Zuschuss bis zur Höhe von 1000 Euro zu gewähren. Ebenso einstimmig befürwortete der Ortsrat den Verkauf einer gemeindeeigenen Grundstücksparzelle an eine Familie aus Wemmetsweiler . In Anwesenheit von Bürgermeister Patrick Weydmann informierte Ortsvorsteher Marx abschließend den Ortsrat über die jeweiligen Sachstandsberichte der Verwaltung zu verschiedenen Beschlüssen des Ortsrates in früheren Sitzungen. Unter anderem, dass notwendige Sanierungsarbeiten am Pavillon im Rosengarten noch in diesem Jahr ausgeschrieben und Mittel für die Instandsetzung einer Treppenanlage in Höhe der Minigolfanlage im Haushaltsjahr 2016 eingestellt werden. Des Weiteren teilt die Verwaltung mit, dass die Deckensanierung in der Illinger Straße durch den LfS noch in diesem Jahr erfolgen soll.

Bürgermeister Weydmann informierte in diesem Zusammenhang über die Bereitschaft des Werkstattzentrums für Behinderte (WZB), im Rahmen einer Projektmaßnahme im Wemmetsweiler Rosengarten Arbeiten zu übernehmen.