| 20:15 Uhr

Session
Queen Luwwis I. ruft im Buckingham Palace an

 Horst Krummenauer, Regionalvertreter des Illkreis im VSK (Bildmitte), überreicht Sitzungspräsidentin Brigitte De Pizzol (rechts daneben) den „Biberorden“, den Verdienstorden des Regionalbezirks III. Links im Bild Landtagsabgeordneter Eugen Roth, SPD.
Horst Krummenauer, Regionalvertreter des Illkreis im VSK (Bildmitte), überreicht Sitzungspräsidentin Brigitte De Pizzol (rechts daneben) den „Biberorden“, den Verdienstorden des Regionalbezirks III. Links im Bild Landtagsabgeordneter Eugen Roth, SPD. FOTO: Volker Ammann
Merchweiler. Brigitte De Pizzol erhielt zudem den Biberorden und war sprachlos. KI-KA-JU Merchweiler feierte närrisches Hollywood. Von Volker Ammann

Das Motto der aktuellen Session der Karnevalsgesellschaft KI-KA-JU lautet „Hollywood im Karneval, die KI-KA-JU kann’s allemal“. Und zu Hollywood gehört auch eine Preisverleihung. Diese Ehre wurde der Sitzungspräsidentin Brigitte De Pizzol zuteil, die von Horst Krummenauer, Regionalvertreter des Illkreis im VSK, den „Biberorden“, den Verdienstorden des Regionalbezirks III, überreicht bekam. In die Laudatio stimmten auch der Landtagsabgeordnete Eugen Roth,  SPD, Stefan Regitz, Vizepräsident des Verbands Saarländischer Karnevalsvereine, Melanie Viehl, Gemeindereferentin sowie Christa Backes, Sitzungspräsidentin der kfd Merchweiler ein. Die Preisträgerin war sichtlich gerührt, denn sie wusste nichts von der Ehrung: „Jetzt bin ich sprachlos. Zum ersten Mal in meinem Leben, weiß ich nicht, was ich sagen soll“, reagierte De Pizzol.


Eisbrecher der Sitzung waren die drei Freundinnen Lara Strempel, Hannah Kratschahn und Yasmin Holzheid. Sie erzählten aus dem Schulalltag und Diskussionen mit den Eltern. Mit ihren geschilderten Erlebnissen brachten sie den ausverkauften Saal in Stimmung. Mit viel hintergründigem Humor berichtete Nachrichtenfee Caro Schepp über Geschehnisse aus Deutschland und der Welt. Ilka Keller und Marco Raven alias Hilde und Heinz, ein altes Ehepaar, schenkten sich mal wieder nichts. Heinz nimmt Hilde nicht für voll und Hilde steht gern mal auf dem Schlauch. Und immer hat sie ein Hühnchen mit Heinz zu rupfen. Kein Halten gab es im Saal bei der Playback-Show. Ob Elvis oder Abba, das Publikum ging begeistert mit. Da die KI-KA-JU kein Prinzenpaar hat, übernahm die royalen Pflichten Queen Luwwis I., alias Brigitte De Pizzol. Torz des permanenten „Huddels“ mit ihrem Ehemann, bleibt ihr genügend Zeit für Besuche im Buckingham Palast und mit der englischen Königin zu telefonieren: „Yes Elisabeth, good night, and sleep very well, in your british Bettgestell“. Mit temperamentvollen Tanzeinlagen glänzten unter anderem das Mini-Tanzpaar, Tanzmariechen Teresa Hassel sowie die Juniorengarde mit dem Showtanz „And the Oscar is going on“. Ein Höhepunkt des Abends war wie immer das Männerballett, diesmal mit dem Thema „Harry Potter“.

Für Musik und Gesang zeichnete die Band „Merchtalkowe“ verantwortlich. Mit flotten Songs zu Beginn des Abends und in der Pause, sorgten die Musiker für Stimmung. Überhaupt war diese während des Abends super, was an den gelungenen Darbietungen aller Akteure lag. Das Publikum honorierte die Darbietungen der Akteure mit vielen Raketen und lang anhaltendem Applaus.