Jugendlicher muss sich wegen Fehlalarmierung verantworten

Merchweiler · Ein Strafverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen ist gegen einen Jugendlichen aus Merchweiler eingeleitet worden.

Der Jugendliche hat nach einer Vernehmung zugegeben, am 17. Juni um 18.44 Uhr von einer Telefonzelle aus Merchweiler bei der Feuerwehrleitzentrale einen Brand in der Allenfeldhalle gemeldet zu haben.

Die freiwillige Feuerwehr Merchweiler und Wemmetsweiler rückte umgehend mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften zur Brandbekämpfung aus. Die Überprüfung vor Ort ergab, dass es sich bei der Mitteilung um eine Falschmeldung handelte.

Im Zuge der eingeleiteten polizeilichen Ermittlungen des Polizeipostens Merchweiler stellte sich heraus, dass die vom Brandmitteiler gemachten Angaben zur Person falsch waren. Die Auswertung eines Telefonmitschnitts ließ jedoch konkrete Rückschlüsse auf den Anrufer zu, der schließlich überführt werden konnte.