Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:24 Uhr

Mongolei
Eintauchen in die mongolische Sagenwelt

Byambasuren Davaa  zeigt Bilder aus der Mongolei.
Byambasuren Davaa zeigt Bilder aus der Mongolei. FOTO: Byambasuren Davaa
Wemmetsweiler. Multivisionsschau der preisgekrönten Filmemacherin Byambasuren Davaa im Wemmetsweiler Kuppelsaal.

Eine Multivisionsschau von Byambasuren Davaa gibt es am Sonntag, 7. Januar, 17 Uhr, im Großen Kuppelsaal des Wemmetsweiler Rathauses zu sehen.
Die mongolische Regisseurin Byambasuren Davaa hat schon zu sozialistischen Zeiten auf der Bühne gestanden und eine Kindersendung für das staatliche Fernsehen moderiert. In der Hauptstadt Ulaanbaatar hat sie an der Filmhochschule Kamera studiert und danach Dokumentarfilmregie an der Hochschule für Film und Fernsehen in München.

Sie wurde bekannt für ihren Oscar-nominierten und vielfach ausgezeichneten Film „Die Geschichte vom weinenden Kamel“. Ihre Filme, die inspiriert sind von der Geschichte des mongolischen Volkes, der unendlichen Steppe sowie von zufälligen Begegnungen mit den Menschen vor Ort, haben eine magische Kraft und ziehen den Zuschauer mit atemberaubender Bildgewalt und dichter Atmosphäre in ihren Bann, so heißt es in der Pressemitteilung aus dem Merchweiler Rathaus.

Mit großer erzählerischer Zärtlichkeit macht Byambaa sich auf die Suche nach ihren kulturellen Wurzeln und erzählt die gut gehüteten Sagen ihres Volkes, die mal berührend, mal traurig, mal lustig sind. In jedem Bild wird deutlich, wie fürsorglich und behutsam die Mongolen mit ihrer wunderschönen und zugleich rauen Natur umgehen, im Rücken doch stets die Gefahr der klimatischen Veränderung und Ausbeutung. Besonders beeindruckend an ihrem Erzählstil ist, dass Byambaa sich der Entschleunigung hingibt und damit geradezu anachronistisch wirkt.

Jedes Bild erzählt von tiefen Gefühlen und von Einzigartigem. Byambaa lebt zwischen ihrer Wahlheimat Deutschland und der Mongolei. In ihren Multivisions-Vorträgen setzt sie Ihre Arbeit in beeindruckenden Bildern fort und bleibt dabei ihrem Erzählstil und ihrer Thematik treu.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf zwölf Euro, ermäßigt zehn. An der Abendkasse sind es 14, ermäßigt zwölf Euro.

Tickets im Vorverkauf gibt es online und bei allen Vorverkaufsstellen von ticketregional und beim Kulturamt Merchweiler.