| 20:14 Uhr

Es gibt Geld
Endspurt: Eine Million Euro Förderung für Gewerbegebiet

Merchweiler. Die Erschließung des Gewerbegebietes „Altwies /Schmitzwies“ der Gemeinde Merchweiler kann voraussichtlich noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger fördert das Bauprojekt mit einer erneuten Zuwendung in Höhe von rund einer Million Euro und versetzt die Gemeinde somit in die Lage, ihre Maßnahme zeitnah fertigzustellen, so eine Mitteilung des Ministeriums. red

Um die Fläche baureif zu machen, waren umfangreiche Terrassierungsarbeiten, die Verkehrserschließung sowie die Herrichtung von Ver- und Entsorgungsinfrastruktur durchzuführen. Nach Abschluss der Erschließungsarbeiten steht ansiedlungsinteressierten Unternehmen eine Fläche von  rund  4,5  Hektar zur Verfügung. Das gesamte Gewerbegebiet konnte, bis auf eine Restfläche, bereits vollständig vermarktet werden.


„Die Unternehmen, die hier ansiedeln, finden einen attraktiven Wirtschaftsstandort vor und sorgen für Wachstum und Beschäftigung in der Region. Deshalb stellen wir, trotz der bekanntermaßen schwierigen Haushaltslage, erhebliche Mittel für die Verbesserung der wirtschaftsnahen Infrastruktur zur Verfügung“, so Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. „Wirtschaftliche Aktivität und die Schaffung neuer Arbeitsplätze steigern die Lebensqualität in unseren Kommunen. Deswegen freue ich mich, die Gemeinde Merchweiler unterstützen und den Strukturwandel der Saarwirtschaft offensiv vorantreiben zu können.“

Die Gesamtkosten belaufen sich einschließlich Grunderwerb auf etwa 5,8 Mio. Euro. An diesen Kosten beteiligt sich das Land mit 70 Prozent des förderfähigen Defizits. Bereitgestellt werden die Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).