Eine Hommage an geniale Musiker

Wemmetsweiler. Innerhalb der vor sechs Jahren gestarteten Konzertreihe "Blech im Bruch" wird am Samstag, 24. Juli, ab 19 Uhr im Hartsteinbruch in Beckingen-Reimsbach die "Queen-Symphony" aufgeführt. Das Konzert findet mit einem Großaufgebot an Musikern und Sängern statt. Am Sonntagnachmittag fand in der Sporthalle Wemmetsweiler ihre erste Gesamtprobe statt

Wemmetsweiler. Innerhalb der vor sechs Jahren gestarteten Konzertreihe "Blech im Bruch" wird am Samstag, 24. Juli, ab 19 Uhr im Hartsteinbruch in Beckingen-Reimsbach die "Queen-Symphony" aufgeführt. Das Konzert findet mit einem Großaufgebot an Musikern und Sängern statt. Am Sonntagnachmittag fand in der Sporthalle Wemmetsweiler ihre erste Gesamtprobe statt. Das digitale Thermometer in der Halle zeigte 26 Grad an. Allein die Raumtemperatur machte die Probe zum schweißtreibenden Erlebnis. Ins Schwitzen wurde das Ensemble außerdem durch den musikalischen Leiter Martin Folz gebracht. In kurzen Hosen, mit Wasserflasche, Handtuch und Gummibärchen ausgerüstet, gönnte der quirlige Dirigent dem Chor und dem Orchester kaum eine Pause. "The Show must go on"!Den Gleichklang geübt60 Musiker und 80 Sängerinnen und Sänger übten den Gleichklang. In einer Woche soll ihr Zusammenspiel wie am Schnürchen klappen. Damit stehen sie ganz schön "Under pressure". Die Instrumentalisten hat Folz vorwiegend aus Blasorchestern des Musikkreises Neunkirchen rekrutiert: aus den Vereinen Wemmetsweiler, Eppelborn, Schiffweiler und der Stadtkapelle Neunkirchen. Das Orchester firmiert unter "Ferropolis Symphonic Orchestra" - im Gedenken an die ehemalige Eisenhüttenstadt Neunkirchen. "Das Konzert soll gleichzeitig ein Anschub für die Gründung eines Kreisorchesters sein", informierte Kreisschriftführer Werner Schöne. Viele Mitglieder des Projektchores kommen aus dem Umkreis von Beckingen, haben also quasi ein Heimspiel. Bei der von Tolga Kashif im Jahr 2001 komponierten "Queen-Symphony" handelt es sich nicht um eine einfache Aneinanderreihung von Queen-Songs, die von einem sinfonischen Orchester interpretiert werden. Vielmehr entstand ein eigenständiges sechssätziges Werk. Musikalische Elemente aus Hits wie "Bohemian Rhapsody", "Bicycle race", "We are the Champions", "Radio Gaga", "We will rock you" oder "Who wants to live forever" verbinden sich zu einem völlig neuen Klangerlebnis.Legendärer Leadsänger Die "Queen Symphony" ist eine Hommage an die genialen Musiker von "Queen" mit ihrem legendären Leadsänger Freddy Mercury. Sie begeistert ein breites Publikum vom Klassikliebhaber bis zum Rock-Fan. Das Konzert wird vor spektakulärer Kulisse steigen. "Die Wände des Steinbruchs ragen bis 70 Meter in die Höhe und werden verschiedenfarbig angestrahlt", berichtete Schöne. Es werden bis zu 1500 Sitzplätze vorgehalten. etsKarten sind über die Ticket-Hotline: (0 68 61) 9 36 70 oder www.villa-fuchs.de sowie an der Abendkasse erhältlich.