| 20:34 Uhr

Rothenbergschule freut sich über Spende
Ein dicker Geld-Scheck für die Rothenbergschule in Dirmingen

Große Freude herrschte beim Nachbarschaftsfest vor ein paar Tagen über die großzügige Spende.
Große Freude herrschte beim Nachbarschaftsfest vor ein paar Tagen über die großzügige Spende. FOTO: Merkel Carolin / Carolin Merkel
Dirmingen. Schüler und Lehrer der Schule für geistige Entwicklung der Lebenshilfe freuen sich über 55 555 Euro von der Sparkasse Neunkirchen.

Das Fußballfieber hatte vor wenigen Tagen die Schülerinnen und Schüler der Rothenbergschule in Dirmingen fest im Griff. Unzählige Fähnchen, dazu T-Shirts und Schminke im Gesicht, sie alle verrieten, dass schon bald die deutsche Nationalmannschaft zu ihrem ersten Spiel bei der Weltmeisterschaft in Russland auflaufen würde. Doch noch wurde erst einmal kräftig die Vorfreude gefeiert, schließlich konnte keiner ahnen, dass die Mannschaft nicht gerade glänzen würde.


Und das war auch gut so, denn die Feierlaune, die wollte sich beim traditionellen Nachbarschaftsfest an der Schule für geistige Entwicklung der Lebenshilfe Neunkirchen keiner nehmen lassen. Schon gar nicht, als kurz nach dem Mittagessen gleich dreifacher Besuch ins Haus stand. Seit 40 Jahren feiert die Kolpingsfamilie Dirmingen dieses Fest, der Zuspruch ist ungebrochen, zahlreiche Helfer sorgen dafür, dass die Gäste rundum gut bewirtet werden. Beste Stimmung herrschte, als der Schulchor der Rothenbergschule mit einem Lied Jörg Welter, Volker Fistler und Monika Marzlin, allesamt von der Sparkasse Neunkirchen begrüßte. Und die drei Gäste hatten ihn noch gut versteckt, den richtig dicken Scheck, den sie in ihrem Gepäck trugen.

Seit gut zweieinhalb Jahren, erfuhren die Gäste des Festes von Thomas Latz, Geschäftsführer des Kreisverbands der Lebenshilfe Neunkirchen, sei das Wassergewöhnungsbecken in der Schule nicht mehr nutzbar, die Wasseraufbereitung veraltet. „Es ist zwar ein kleines Becken, aber es wird in der Schule heilpädagogisch genutzt, zudem werden die Kinder an den Wassersport herangeführt“, erklärte er. Eine Generalsanierung, führte Latz aus, wird mit Kosten von 550 000 Euro veranschlagt. Viel Geld, wie er erklärte. Doch der Wunsch, das Becken wieder nutzen zu können, sei bei allen groß. So hat die Lebenshilfe die Sparkasse Neunkirchen um Hilfe gebeten – und offene Türen eingerannt, wie Jörg Welter vom Vorstand der Sparkasse Neunkirchen betonte. „Wir helfen sehr gerne, sind der Region verbunden“, erklärte er.

Mit dem sinnvollen Projekt hat er in Direktor Volker Fistler sofort einen Mitstreiter gefunden. Zusammen wurde der Spendenmarathon der Sparkasse für die Rothenbergschule an den Start geschickt. Seit Oktober 2017 konnten Kunden, Mitarbeiter und Unternehmen die gute Sache unterstützten. Herausgekommen ist eine Spende von stattlichen 55 555 Euro. Die wurde im Rahmen des Nachbarschaftsfestes übergeben. „Die Bereitschaft war überall groß, besonders bei unseren Mitarbeitern“, lobte Fistler. Weitere 1200 Euro kamen am Sonntag von Hans-Peter Hoffmann, Vorsitzender der Kolpingsfamilie. Ein weiterer Schritt, erklärte Latz wird ein Benefizlauf rund um die Borrwieshalle am Samstag, 15. September sein. Dann gilt es ab 14 Uhr (Startzeiten: 16 Uhr Kinderlauf, 16.45 Uhr Hauptlauf) sich erneut für die Rothenbergschule mächtig ins Zeug zu legen.

Weitere Informationen zum Lauf bei der Schulleitung unter der Telefonnummer (0 68 27) 4 15.