Die „Leichte Kavallerie“ reitet vorneweg beim Neujahrskonzert

Die „Leichte Kavallerie“ reitet vorneweg beim Neujahrskonzert

Ein musikalischer Hochgenuss erwartet die Besucher des Neujahrskonzertes, das der Musikverein Wemmetsweiler in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Merchweiler am Sonntag, 10. Januar, um 17 Uhr in der Allenfeldhalle in Merchweiler veranstaltet.

Das Sinfonische Blasorchester Wemmetsweiler unter Leitung von Stefan Barth hat diesmal die Sängerin Sue Lehmann eingeladen, wie es in einer Mitteilung des Vereins heißt. Der erste Programmteil wird - ganz klassisch - vom Orchester mit der Ouvertüre "Leichte Kavallerie " von Franz von Suppé eröffnet. Es folgen Arien von Johann Strauß, Franz Lehar und Giacomo Puccini .

Der zweite Programmteil steht im Zeichen iberischer und lateinamerikanischer Lebensfreude. Das Sinfonische Blasorchester Wemmetsweiler wird mit Werken von Oscar Navarro, Yosuke Fukuda und Arturo Marquez spanische Grandezza, mexikanisches Feuer und tänzerische Ausgelassenheit auf die Konzertbühne zaubern. Höhepunkt dürfte der "Danzon Nr. 2" sein, ein Werk, das ursprünglich für professionelle Sinfonieorchester geschrieben wurde und nun von den "Amateuren" aus Wemmetsweiler aufgeführt wird.

Abgerundet wird der beschwingte Programmteil von Sue Lehmann und Songs aus Musicals und Filmen wie "West Side Story" und "My fair Lady". Wie immer wird das musikalische Geschehen mit ausgefeilter Bühnentechnik unterstützt. Die Szenenbilder wollen den Gänsehaut-Faktor dieses Konzertes noch betonen.

Karten zu zehn Euro (ermäßigt acht Euro) gibt es im Vorverkauf bei Kulturamt Merchweiler, Zeitschriften Weis, Merchweiler, Zeitschriften Peter, Wemmetsweiler und Gasthaus Wachdersch, Wemmetsweiler .