| 20:04 Uhr

Lesefreuden
Geschichten, die das Leben schrieb

Peter Tiefenbrunner stellte das aktuelle Buch der Merchweiler Schreibwerkstatt vor.
Peter Tiefenbrunner stellte das aktuelle Buch der Merchweiler Schreibwerkstatt vor. FOTO: Volker Ammannn
Merchweiler. Die Schreibwerkstatt Merchweiler stellt in der Allenfeldhalle ihr neues Jahrbuch vor, voll mit Geschichten, Anekdoten und Gedichten. Von Volker Ammann

„Nicht zufällig ist die Nummer 15 auf dem Titelbild des neuen Jahrbuchs einer Hausnummer nachempfunden“, klärt Peter Tiefenbrunner, Kursleiter der Merchweiler Schreibwerkstatt, die zahlreichen Besucher im Restaurant der Allenfeldhalle auf. Anlass des Treffens war die Vorstellung des 15. Jahrbuchs. Seit vielen Jahren ist die Schreibwerkstatt fester Bestandteil im Programm der Volkshochschule Merchweiler.


Unter der Leitung von Tiefenbrunner treffen sich Frauen und Männer aus Merchweiler und Umgebung dienstags im Gasthaus „Zur Sonne“ in Merchweiler, um ihre Gedanken zu Papier zu bringen. Als literarische Hilfen werden den Autoren in der Schreibwerkstatt Vorgaben, Aufgaben und Schreibanreize für ihre Werke vermittelt. Aus einigen der so entstandenen Anekdoten und Geschichten haben die Autoren am vergangenen Sonntag vorgelesen. Es sind Geschichten, in denen schreckliche Morde, unheimliche Ereignisse oder zarte Liebesbegegnungen geschehen. Aber auch Erlebnisse, die nur mit Glück überlebt wurden. Karin Jakob aus Illingen hat eine solche Erfahrung in ihrer Erzählung „Noch mal davon gekommen“ niedergeschrieben. Sie berichtet von einem geplanten Besuch der Südtiroler Ortschaft Tesero, in der sie schon öfters Station machten. „Als wir dort ankamen, war von dem Ort nichts mehr zu sehen: Durch ein Unwetter in den Dolomiten brachen zwei Staudämme und eine Flutwelle von gigantischem Ausmaß raste zu Tal und nahm alles mit, was sich ihr in den Weg stellte. Dabei starben 300 Menschen, Einheimische und Touristen. Hätten wir den Besuch nicht um einen Tag verschoben, ich würde heute nicht hier sitzen“, berichtet Karin Jakob mit bewegter Stimme.

Neben Geschichten und Erzählungen finden sich in dem Buch auch zahlreiche Gedichte. Für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung sorgte der Gitarrenvirtuose Hector Zamora, mit einfühlsamen Balladen und Liebesliedern.



Wer in der Schreibwerkstatt Merchweiler mitmachen möchte, findet hier weitere Infos: