18jähriger attackiert Pkw in Wemmetsweiler und greift Polizisten tätlich an

Wemmetsweiler : 18-Jähriger schlägt auf Auto ein und greift Polizisten an

Ein junger Mann war am frühen Samstagmorgen nicht zu halten. Die Polizei legte ihm Handschellen an, weil er um sich schlug.

Viel Mühe hatte die Polizei am Samstag mit einem 18-Jährigen. Gegen 2.30 Uhr in der Nacht kam es nach Angaben der Polizei an der Kreuzung Gerberstraße/Stennweilerstraße/Ludwigstaße in Wemmetsweiler zu einer Attacke auf ein Auto. Der mit zwei Männern besetzte Wagen hielt dort an, um einen Mann und seine Begleiterin die Straße überqueren zu lassen. Als die beiden Fußgänger bereits die Straße überquert hatten, spuckte der Mann unvermittelt in Richtung des bereits anfahrenden Autos, lief diesem hinterher und schlug auf das Fahrzeug ein. Das Fahrzeug wurde beschädigt. Die hinzugerufenen Polizisten entdeckten den Täter dann in der Nähe hinter einem Anwesen. Der 18-jährige, sichtlich berauschte Mann machte wirre Angaben und zeigte starke Stimmungsschwankungen. Im Zuge der ersten Maßnahmen vor Ort griff er die Polizeibeamten an, weshalb ihm Handschellen angelegt wurden. Aufgrund seines berauschten Zustandes und der extremen Stimmungsschwankungen wurde er durch den hinzugezogenen Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht. Der Mann versuchte sich den polizeilichen Maßnahmen durch Flucht zu entziehen. Hierbei versetzte er einem Beamten einen Kopfstoß und verletzte den zweiten Beamten an der Hand. Gegen ihn laufen jetzt mehrere Ermittlungsverfahren.

Mehr von Saarbrücker Zeitung