| 20:02 Uhr

Fußball
Merchweiler und Habach rocken den Saarlandpokal

Merchweiler/Habach. Nach einem Durchhänger in der Meisterschaftsrunde mit vier Niederlagen in Serie hat sich der SV Merchweiler im Pokal zurückgemeldet. Am Mittwochabend besiegte der Verbandsligist den Oberligisten FV Diefflen mit 1:0 (0:0) und steht damit im Achtelfinale des Fußball-Saarlandpokals. Vor großer Kulisse im Stadion Haldy erzielte der erst 19-jährige Janik Fink in der 75. Minute mit einem unhaltbaren Schuss den Siegtreffer gegen den Favoriten. Im Nachbarschaftsduell der Verbandsliga Nordost empfängt der SVM an diesem Sonntag um 15 Uhr die SG Thalexweiler-Aschbach. Von Heinz Bier

Nach einem Durchhänger in der Meisterschaftsrunde mit vier Niederlagen in Serie hat sich der SV Merchweiler im Pokal zurückgemeldet. Am Mittwochabend besiegte der Verbandsligist den Oberligisten FV Diefflen mit 1:0 (0:0) und steht damit im Achtelfinale des Fußball-Saarlandpokals. Vor großer Kulisse im Stadion Haldy erzielte der erst 19-jährige Janik Fink in der 75. Minute mit einem unhaltbaren Schuss den Siegtreffer gegen den Favoriten. Im Nachbarschaftsduell der Verbandsliga Nordost empfängt der SVM an diesem Sonntag um 15 Uhr die SG Thalexweiler-Aschbach.


Auch der SV Habach steht in der sechsten Runde des Saarlandpokals. Durch die Treffer von Clemens Baltes (49.), Marcel Eifler (50.), Tim Caspar (64.) und erneut Baltes (90. + 2) besiegte der Verbandsligafünfte am Mittwochabend den Saarlandliga-Spitzenreiter Sportvereinigung Quierschied mit 4:2 (0:1). Bemerkenswert: Nach einer Roten Karte gegen Jan Schäfer (Notbremse) spielte Habach seit der 36. Minute in Unterzahl. Schon am Samstag geht es für die Mannschaft von Trainer Dieter Rohe mit der Partie bei Palatia Limbach (15.30 Uhr) in der Verbandsliga Nordost weiter.

Der FC Lautenbach ist nach einer 1:5 (1:3) Niederlage gegen den SV Saar 05 aus dem Pokal ausgeschieden. Den Ehrentreffer gegen den Oberligisten erzielte Matthias Kiefer (29.) zum 1:2. Im Aufsteigerduell der Verbandsliga empfängt der FCL am Sonntag um 15.30 Uhr den FSV Jägersburg II. Die übrigen drei Kreisvereine haben es am Sonntag jeweils um 15 Uhr mit Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel zu tun. Der SV Furpach muss beim Spitzenreiter SG Marpingen-Urexweiler antreten, die Svgg Hangard empfängt den Dritten SV Bliesmengen-Bolchen und die SG Schiffweiler-Landsweiler trifft im Mühlbachstadion auf den Sechsten SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim.