1. Saarland
  2. Neunkirchen

Marienhausklinik St. Josef Kohlhof kehrt in den Regelbetrieb zurück

Marienhausklinik St. Josef : Klinik Kohlhof kehrt in den Regelbetrieb zurück

Die Patienten können ab Mittwoch, 30. Dezember, wieder die Marienhausklinik St. Josef Kohlhof ansteuern. Der Inzidenzwert ist im Landkreis Neunkirchen auf 109,0 gesunken.

Die Marienhausklinik St. Josef Kohlhof in Neunkirchen kehrt am Mittwoch, 30. Dezember, um 0 Uhr in den Regelbetrieb zurück. Darauf haben sich das Gesundheitsamt des Kreises und das Direktorium der Klinik am Dienstag verständigt. Damit können alle Patientinnen und Patienten wie gewohnt das Klinikum auf dem Kohlhof ansteuern. Dies teilte Heribert Frieling mit. Am Montag vergangener Woche hatte man für die Klinik einen Aufnahmestopp verhängen müssen, weil die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Mitarbeiter und Patienten deutlich angestiegen war und sich eine Reihe von Mitarbeitern in Quarantäne befanden. Die Situation hat sich in den zurückliegenden Tagen weitestgehend entspannt. So wurden bis auf drei alle im Team negativ getestet.

Indes hat die Kreisverwaltung am Dienstag, 29. Dezember, 24  weitere Covid-19-Fälle (Neunkirchen +8 | Illingen +7 | Ottweiler + 1 | Eppelborn + 1 | Merchweiler + 2 | Schiffweiler + 3 | Spiesen-Elversberg + 2), gemeldet. Insgesamt also 2322 positive Covid-19-Fälle im Landkreis Neunkirchen. Von den insgesamt 2322 Erkrankten können 2058 Personen (heute +43) als geheilt betrachtet werden, da aus der Quarantäne entlassen. Am Dienstag gab es keinen Todesfall. Stand Dienstag sind somit 225 Personen im Landkreis Neunkirchen mit dem Coronavirus infiziert, insgesamt gibt es weiter 39 Covid-19-Todesfälle. 

In den vergangenen sieben Tagen haben wir im Landkreis Neunkirchen 143 Infektionsfälle und somit einen Inzidenzwert von 109,0. 

(hek)