Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:16 Uhr

Manchmal muss man danke sagen

Zwar nicht im Regen wie weiland die selige Zarah Leander haben wir da am Freitagmorgen gestanden, aber gewartet haben wir schon. Auf den regulären NVG-Bus nämlich. Allein - der kam nicht (Unfall, wie man später erfuhr). Doch keine Angst, dies soll keine Schelte nach Fahrplan-Optimierung werden. Im Gegenteil. Das wird ein Dankeschön

Zwar nicht im Regen wie weiland die selige Zarah Leander haben wir da am Freitagmorgen gestanden, aber gewartet haben wir schon. Auf den regulären NVG-Bus nämlich. Allein - der kam nicht (Unfall, wie man später erfuhr). Doch keine Angst, dies soll keine Schelte nach Fahrplan-Optimierung werden. Im Gegenteil. Das wird ein Dankeschön. An die Fahrer, die trotz griesgrämiger Fahrgäste nett und höflich bleiben. Die auch nach der vierten immer gleichen Runde noch sicher ihren Weg finden. Die für alles nix können, aber alles abkriegen. Die ganz unspektakulär und außer der Reihe Halt machen und wartende Fahrgäste doch noch zum Arbeitsplatz bringen. Einfach helfen. Heutzutage fast ein Wunder, gell Zarah?