| 20:26 Uhr

Künstler stellt aus
Maler Thomas Kitzinger zeigt Querschnitt seines Schaffens

Wemmetsweiler. Der Neunkircher Thomas Kitzinger präsentiert in Wemmetsweiler im Großen Kuppelsaal des Rathauses unter dem Titel: „Dehemm“ über 50 Werke, ein Querschnitt seines künstlerischen Schaffens. Die Ausstellung startet am Sonntag, 25. Februar, um 11 Uhr. Die Laudatio hält Prof. Dr. Hartmut Wagner, Lehrstuhl für Philosophie und Ästhetik an der HBK Saarbrücken. Ralf Peter (Tenor) und Thomas Layes (Klavier) interpretieren eine Collage aus Textfragmenten, die der Künstler anlässlich der Ausstellung aus Schuberts „Winterreise“ ausgewählt hat.

Thomas Kitzinger wurde 1955 in Neunkirchen geboren; lebt und arbeitet in Freiburg. Für seine Arbeiten erhielt er mehrere Stipendien und Auszeichnungen, seine Werke hat er in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen ausgestellt. Sie hängen in Museen, Galerien und Kunstsammlungen in Deutschland und dem europäischen Ausland. Die Malerei von Thomas Kitzinger tritt mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften in Erscheinung. Sie ist kraftvoll, energiegeladen, dynamisch-bewegt, ausdrucksstark, markant, springt mit ihrer leuchtenden Farbigkeit ins Auge oder sie wirkt in erster Linie sensibel, leicht, still und poetisch. Kitzinger vermag Statik und Dynamik, Geschlossenheit und Offenheit, Fläche und Raum, Masse und Leere besonders markant und äußerst differenziert mit malerischen Mitteln visuell zu veranschaulichen.


Die Ausstellung „Dahemm“ ist bis einschließlich Sonntag, 25. März, montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr sowie sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.