| 20:16 Uhr

Neues aus Neunkirchen
Lions Club unterstützt die Initiative „Neunkircher in Not“

Neunkirchen. Der Lions Club Saar-Ost unterstützt das soziale Projekt der Kreisstadt „Neunkircher in Not“. Bürgermeister Jörg Aumann und Amtsleiterin Gertrud Backes konnten dazu symbolisch einen Scheck entgegennehmen. Die Initiative „Neunkircher in Not“ wird in den kommenden vier Jahren jeweils mit 1000 Euro gefördert. Sie finanziert sich über Spenden und hat bisher in über 220 Fällen mit einer Gesamtsumme von über 42 000 Euro Unterstützung gewährt.

Der Fonds dient dazu, in Not geratenen Neunkircher Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unbürokratische Hilfe zur Überwindung von Notsituationen zu gewähren, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Die Hilfe wird vom Amt für Soziale Dienste der Kreisstadt im Einzelfall bis zu 250 Euro gewährt. Damit hat der Vizepräsident des Lions Clubs, Rudi Palesch, mit dem Vorsitzenden der Lionshilfe, Michael Linnebacher, und Schatzmeister Gerhard J. Beddies ein Zeichen für die Unterstützung des Clubs gesetzt.


Neben „Neunkircher in Not“ stellt der Lions Club auch für das Projek „Erste Hilfe an Grundschulen“ bis 2020 jährlich 2000 Euro zur Verfügung. Mit dem Projekt bietet der Partner ASB für Grundschulen kindgerechte Kurse, in denen Kinder lernen, sich im Notfall richtig zu verhalten. Bis heute hat der Lions Club Saar-Ost humanitäre Hilfe in Höhe von rund 270 000Euro geleistet.