Liebe Damen in Männerberufen!

Liebe Damen in Männerberufen!

Hier eine kleine Überraschung für drei Damen, die inzwischen 25 Jahre älter geworden sind. Vor 25 Jahren war der Begriff "Mädchen in Männerberufen" hoch aktuell oder auch "Mädchen in gewerblich-technischen Berufen." Es war ein Modellprojekt, denn damals war alles, was zur Problemlösung dienen konnte, einem Modellprojekt zugeordnet

Hier eine kleine Überraschung für drei Damen, die inzwischen 25 Jahre älter geworden sind. Vor 25 Jahren war der Begriff "Mädchen in Männerberufen" hoch aktuell oder auch "Mädchen in gewerblich-technischen Berufen." Es war ein Modellprojekt, denn damals war alles, was zur Problemlösung dienen konnte, einem Modellprojekt zugeordnet. Erinnert sei nun, haltet euch fest, an Stefanie Weiland, Silvia Schneider und Inge Schwarz, um mal drei Namen aus jenen Tagen vor 25 Jahren zu nennen. Inge Schwarz stand, wie Silvia Schneider, vor 25 Jahren an der Drehbank bei ARBED Saarstahl in Neunkirchen, Stefanie Weiland lernte Maschinenschlosserin. Ausbildungsmeister war in jener Zeit Peter Hemmer, der jüngst bei Eberspächer in Rente gegangen ist. Leiter der betrieblichen Ausbildung bei ARBED Saarstahl Neunkirchen war Hartmut Woelk. Man hat sich inzwischen aus den Augen verloren, und der Archivar kann nun nicht sagen und schreiben, was aus den Dreherinnen und der Maschinenschlosserin geworden ist, dennoch sei an diesen Lebensabschnitt vor 25 Jahren und an die gute Idee, Mädchen in Männerberufen auszubilden, erinnert vom Archivar