1. Saarland
  2. Neunkirchen

Lebensgroße Figuren "erzählen" die Weihnachtsgeschichte

Lebensgroße Figuren "erzählen" die Weihnachtsgeschichte

Neunkirchen. Die berühmteste Weihnachtsgeschichte ist die Erzählung über die Geburt Jesu, diese kann noch bis 31. Dezember im Saarpark-Center bestaunt werden. Für alle Menschen, die sich in der vorweihnachtlichen Zeit gerne mit der Geschichte rund um die Geburt Jesus beschäftigen, bietet das Saarpark - Center noch bis zum 31. Dezember genügend Gelegenheit dazu

Neunkirchen. Die berühmteste Weihnachtsgeschichte ist die Erzählung über die Geburt Jesu, diese kann noch bis 31. Dezember im Saarpark-Center bestaunt werden. Für alle Menschen, die sich in der vorweihnachtlichen Zeit gerne mit der Geschichte rund um die Geburt Jesus beschäftigen, bietet das Saarpark - Center noch bis zum 31. Dezember genügend Gelegenheit dazu. In vier mit viel Detailarbeit nach gebauten Szenarien wird die wahre Weihnachtsgeschichte authentisch erzählt. Lebensgroße Figuren lassen die Ereignisse dieser besonderen Nacht in Bethlehem lebendig werden. Die Centerbesucher können Maria und Josef bei ihrer Herbergssuche begleiten, einen Blick in den Stall werfen, in dem das Neugeborene in der Krippe liegt, den Besuch der Heiligen Drei Könige aus dem Morgenland mit erleben und die Lobpreisungen der Hirten verfolgen. Neben der Weihnachtsgeschichte findet an der großen Weihnachtsbühne neben dem großen Weihnachtsbaum ein vielfältiges vorweihnachtliches Programm zur Unterhaltung der Besucher und Kunden statt. Das Programm beinhaltet neben einem Puppentheater auch zahlreiche musikalische Leckerbissen, wie die Sängervereinigung Furpach, den Chor der Brauerei Becker, den Hasseler Kuckuckschor, die Evolution Lady Singers, den Canoro Chor, den Anton-Bruckner-Chor, den Singkreis Heinitz, das Posaunenensembles Quintessenz , das Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde, das Jugendorchester Münchwies und den Chor Wustweiler. Aber auch Konzertgrößen wie der belgische Bass Bariton Marc Meersmann gehört mit zu den Akteuren des Weihnachtsprogramms. Alle Familien und insbesondere Kinder sollten sich den 6. Dezember merken, denn dann besucht der Nikolaus das Center und hat für alle Kinder eine Kleinigkeit mit gebracht. An der Weihnachtsbühne wird er um 11 Uhr gemeinsam mit seinem Engel erscheinen und bis 18 Uhr Geschenke an die kleinsten Besucher verteilen. red