Lebendiges Heimatmuseum

Wiebelskirchen. Ohne Probleme und ohne Überraschungen ist die Mitgliederversammlung des Heimat- und Kulturvereins Wiebelskirchen verlaufen. Und so brauchte Vorsitzender Heinz Neis gerade mal 30 Minuten, um die Tagesordnung abzuhandeln

Wiebelskirchen. Ohne Probleme und ohne Überraschungen ist die Mitgliederversammlung des Heimat- und Kulturvereins Wiebelskirchen verlaufen. Und so brauchte Vorsitzender Heinz Neis gerade mal 30 Minuten, um die Tagesordnung abzuhandeln.Der ehemalige Volksbankdirektor wird den Verein auch in den beiden nächsten Jahren führen und ebenso wie er wurden auch sein Stellvertreter Klaus Hoppstädter, Kassierer Rolf Altpeter und Schriftführer Volker Fistler wieder gewählt. Auch der übrige Vorstand wurde mit einer Ausnahme im Amt bestätigt. In seinem Rechenschaftsbericht über die beiden letzten Jahre stellte der Vorsitzende fest, "dass unser Heimatmuseum mit Leben erfüllt ist und viele Aktivitäten des HuK im Wibilohaus stattfinden". Deshalb sei der Vorstand "mit Recht stolz auf die Aktivitäten im Heimatmuseum", bestätigte der Vorsitzende und dankte insbesondere Museumsleiter Olaf Schuler. Dorffest, Weihnachtsmarkt und Adventssingen seien wichtige Veranstaltungen mit Zuspruch. Auch der Grubenausschuss des HuK leiste gute Arbeit, und die Städtefahrten würden ebenfalls gut angenommen. Die Versammlung hat einstimmig eine Anhebung des Mitgliedsbeitrages von bisher zehn auf zwölf Euro jährlich ab 2010 beschlossen. Zudem wird erstmals ein Familienbeitrag in Höhe von 20 Euro jährlich angeboten. Ohne Widerspruch hat die Versammlung den von Kassierer Rolf Altpeter vorgelegten Haushaltsplan für 2010 genehmigt. Der HuK wird sich in den nächsten Tagen mit einem überarbeiteten Internetauftritt präsentieren. heb