1. Saarland
  2. Neunkirchen

Krippenfotos aus dem Kreis Neunkirchen

Leserfotos aus dem Kreis Neunkirchen : Die Liebe zur Krippe verbindet die Menschen

Teil drei unserer kleinen Krippen-Reise durch den Landkreis Neunkirchen führt uns unter anderem nach Macherbach, den kleinsten Ortsteil der Gemeinde Eppelborn.

 Diese Krippe wird zum Beginn der Adventszeit im Hause Busch in Humes aufgestellt – und dies schon seit über 25 Jahren. Die Krippenfiguren sind aus Südtirol. Die Krippe selbst wurde bei einem Hobbybastler gekauft und zum Geburtstag geschenkt.
Diese Krippe wird zum Beginn der Adventszeit im Hause Busch in Humes aufgestellt – und dies schon seit über 25 Jahren. Die Krippenfiguren sind aus Südtirol. Die Krippe selbst wurde bei einem Hobbybastler gekauft und zum Geburtstag geschenkt. Foto: Marga Busch
  Diese Niederrheinische Künstlerkrippe war ein gemeinsames Weihnachtsgeschenk von Hildegunde Stürmer und ihrer Mutter in den 80er Jahren.
Diese Niederrheinische Künstlerkrippe war ein gemeinsames Weihnachtsgeschenk von Hildegunde Stürmer und ihrer Mutter in den 80er Jahren. Foto: Hildegunde Stürmer
 Marlene und Friedbert Dewes
Marlene und Friedbert Dewes Foto: Marlene und Friedbert Dewes
 Die Krippe von Susanne Diener aus Elversberg ist ihr ganzer Stolz, denn die Krippe hat ihr Papa gebaut und die Figuren selbst geschnitzt.
Die Krippe von Susanne Diener aus Elversberg ist ihr ganzer Stolz, denn die Krippe hat ihr Papa gebaut und die Figuren selbst geschnitzt. Foto: Susanne Diener
 Ursula Schulte
Ursula Schulte Foto: Ursula Schulte
  Familie Müller aus Neunkirchen hat diese Krippe „Marke Eigenbau“ geschickt. Einige der Figuren stammen noch aus der Vorkriegszeit.
 Familie Müller aus Neunkirchen hat diese Krippe „Marke Eigenbau“ geschickt. Einige der Figuren stammen noch aus der Vorkriegszeit. Foto: Müller
 Die selbst gemachte Krippe ist bei Familie Pagliarini Tradition an Weihnachten, die Figuren stammen aus Israel und sind von Hand geschnitzt.
Die selbst gemachte Krippe ist bei Familie Pagliarini Tradition an Weihnachten, die Figuren stammen aus Israel und sind von Hand geschnitzt. Foto: Hans-Jürgen Pagliarini
 Seit vielen Jahren besuchen Rosemarie und Dieter Balzer aus Flensburg die alleinstehende 93-jährige Mutter Inge Jochum auch an Weihnachten in Spiesen-Elversberg. Es wird aus Tradition ein schöner Tannenbaum aufgestellt und mit wirklich altem Weihnachtsbaumschmuck versehen. Am Rande des Baumes wird dann die vom Vater vor vielen Jahren selbst gebaute Hütte aufgestellt, in der die bereits aus seiner Kindheit (Geburtsjahr 1928) stammenden Figuren drapiert werden. Diese Figuren sind aus Gips gefertigt und handbemalt – und sie sehen immer noch prachtvoll aus. Spätestens zum 6. Januar werden die Figuren wieder sorgfältig in Papier gewickelt und gemeinsam mit der Hütte in einem Kellerraum aufbewahrt.
Seit vielen Jahren besuchen Rosemarie und Dieter Balzer aus Flensburg die alleinstehende 93-jährige Mutter Inge Jochum auch an Weihnachten in Spiesen-Elversberg. Es wird aus Tradition ein schöner Tannenbaum aufgestellt und mit wirklich altem Weihnachtsbaumschmuck versehen. Am Rande des Baumes wird dann die vom Vater vor vielen Jahren selbst gebaute Hütte aufgestellt, in der die bereits aus seiner Kindheit (Geburtsjahr 1928) stammenden Figuren drapiert werden. Diese Figuren sind aus Gips gefertigt und handbemalt – und sie sehen immer noch prachtvoll aus. Spätestens zum 6. Januar werden die Figuren wieder sorgfältig in Papier gewickelt und gemeinsam mit der Hütte in einem Kellerraum aufbewahrt. Foto: Rosemarie Balzer