Unsere Woche Hitze, Sommeralm und Löschversuche

Nicht nur die Wespen scheinen im Sommer 2022 aggressiver zu sein als sonst.

 Kommentarkopf, Foto: Robby Lorenz

Kommentarkopf, Foto: Robby Lorenz

Foto: Robby Lorenz

Mit in die neue, wieder mal brütend heiße Woche habe ich persönlich die Eindrücke von der Sommeralm in Reden genommen. Angefangen vom Almauftrieb am 29. Juli bis zum Abtrieb am vergangenen Sonntagnachmittag wirkte alles irgendwie entspannter als vor der zwei Sommer währenden Zwangspause. Rund 15 000 Menschen haben diesmal die Alm erklommen, das waren etwa 10 000 weniger als im letzten Jahr vor der Pandemie. Für die Gastronomie hätte sich Christian Rau, der Chef der Tourismus- und Kulturzentrale, mehr Umsatz gewünscht. Aber mit dem Verlauf der Sommeralm sind der Landkreis und die Co-Veranstalterin, SR3 Saarlandwelle, hoch zufrieden. „Trotz der Hitze war die Atmosphäre total friedlich und familiär“, finden auch Michael Friemel und Eberhard Schilling als SR3-Almbeauftragte.

Weniger friedlich geht es dafür in einigen Freibädern des Landes zu. Die Aggressionen gegen das Bäderpersonal nehmen zu, in Dillingen musste vor zwei Wochen die Polizei gerufen werden, weil die Lage eskaliert ist. Dabei sollte das Freibad doch ein Ort sein, wo der Spaß zu Hause ist und sich die ganze Familie erholen kann.

Zu Ohren ist uns gekommen, dass sogar bei einem Einsatz der Feuerwehr im Neunkircher Wagwiesental, bei dem am Montagabend 10 000 Quadratmeter Wiese brannten, die Emotionen hochkochten. Angeblich gerieten während des Brandes Feuerwehrleute aneinander, warum auch immer.

 Die jungen Damen im feschen Dirndl gehörten zum (Service-)Team, das zum Gelingen der Sommeralm 2022 in Reden beitrug.

Die jungen Damen im feschen Dirndl gehörten zum (Service-)Team, das zum Gelingen der Sommeralm 2022 in Reden beitrug.

Foto: Heike Jungmann

Angesichts der wüstenähnlichen Dauerhitze könnte eine kalte Dusche aus dem Feuerwehrschlauch nicht nur die vielen Brände löschen, sondern auch so manchen Hitzkopf abkühlen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort