1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Kolumnen

Morddrohung gegen Bürgermeister König Thema im Gemeinderat Illingen

Kolumne Unsere Woche : Ein Angriff auf die Demokratie

Die Betroffenheit steht allen ins Gesicht geschrieben, gleich welcher politischen Couleur. „Ich bin kein Held“, sagt Illingens Bürgermeister Armin König zu Beginn der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend.

Der CDU-Politiker, der seit vergangener Woche mehrfach und dies zum wiederholten Mal in anonymen Briefen mit dem Tod bedroht wird, ist offensichtlich geschockt. Die Drohbriefe seien ein Angriff auf ihn, aber auch die Mitglieder des Gemeinderates und damit ein Anschlag auf Demokratie und Meinungsfreiheit. Natürlich habe er sich gefragt, ob er angesichts dieser Bedrohung sein Amt weiter ausüben solle. Auf das „ich bleibe“ antworten die Menschen im Ratssaal mit einem zustimmenden Tischklopfen. Genau dieser Rückhalt – erfahren auch von der Landesregierung – mache ihm Mut, sagt König. Mut, zu kämpfen für Meinungsfreiheit und für die Demokratie.

Beschimpft, attackiert, mit dem Tode bedroht – 1241 politisch motivierte Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger wurden im Jahr 2019 in Deutschland erfasst. Ich bin in Sorge um die Demokratie.