1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Kolumnen

Kommentar zu Grünschnittgebühren in Schiffweiler und Merchweiler

Kommentar zu Grünschnittgebühren : Nachbarn streiten über Gartenabfälle

Unsere SZ-Redakteurin sieht das partnerschaftliche Verhältnis der Gemeinden Schiffweiler und Merchweiler angesichts der geplanten Erhöhung der Grünschnittgebühren auf eine harte Probe gestellt.

Nicht grün sind sich derzeit die Vertreter der Gemeinden Schiffweiler und Merchweiler. Sie haben sich in der Frage überworfen, ob die Bürgerinnen und Bürger für eine Jahreskarte der Grüngutannahmestelle künftig 30 Euro (Schiffweiler) oder 27 Euro (Merchweiler) statt 24 Euro zahlen sollen. Nach den Entscheidungen der Gemeinderäte scheint die Situation festgefahren. Unterschiedliche Gebühren in einer Anlage – das kann nicht die Lösung sein. Das partnerschaftliche Verhältnis der Nachbargemeinden, die übrigens beide von einem SPD-Bürgermeister regiert werden, ist jetzt auf eine harte Probe gestellt. Sollte die interkommunale Zusammenarbeit wegen dieser Auseinandersetzung beendet werden, wäre sie auch in anderen Bereichen, zum Beispiel beim Standesamt, gefährdet. So weit werden es die Kommunalvertreter hoffentlich nicht kommen lassen.