Nicht nur scheinen – auch erwärmen: Kleine Sonnenkritik am Rande

Nicht nur scheinen – auch erwärmen : Kleine Sonnenkritik am Rande

Fernreise? Berufsschule? Knast? Sie war einfach weg: die Sonne. Monatelang. Ohne Bescheid zu sagen. Sie erinnern sich: Regen, Regen, Regen. Den ganzen Winter lang. Doch plötzlich, völlig unvermittelt hat sie sich diese Woche wieder gezeigt. Die Sonne. Nicht zu übersehen war sie. Grell trottete sie die Tage am blauen Firmament entlang. Allerdings nur tagsüber.

Ob das nun damit zusammenhängt, dass am Donnerstag meteorologischer Frühlingsanfang war? Oder wollte sie sich nur warmlaufen? Für den nächsten Klimawandel-Sommer? Man weiß es nicht, sie ist ja so schweigsam. Vielleicht hört sie wenigstens zu: Wir hätten einen wichtigen Hinweis für den Fixstern. Nicht ganz uneigennützig, klar, und sicher auch nicht energiesparend. Aber: Bring deinen Heizstrahler in Ordnung. Das geht so gar nicht. Nur scheinen und nicht erwärmen, das ist gegen unsere Natur. Das lässt sogar den Regen erfrieren. Das muss nicht sein. Also, liebe Sonne, nicht nur für deinen Hinterkopf: Am 20. März beginnt der kalendarische Frühling. Bring doch bis dahin deinen Heizstrahler wieder in Ordnung, bitte.