Freizeittipp Spanisch lernen in Serie

Velvet war der Anfang – eine Saga um ein Modehaus in Madrid in den 50er Jahren, eine große Liebesgeschichte, charmante Darsteller, tolle Kleider. Dann stellte der deutsche Sender seine Übertragung ein.

 Kommentarkopf, Foto: Robby Lorenz

Kommentarkopf, Foto: Robby Lorenz

Foto: Robby Lorenz

Ja und? El final? – Ich wollte doch wissen, wie es weitergeht, wie es ausgeht! Weil die DVD auf Deutsch nicht in Sicht war, bestellte ich sie schließlich in Spanien. Die Brocken, die man sich für Urlaubsreisen angeeignet hat, sind ja schon mal eine Grundlage, dachte ich. Und das Große Latinum kann ja auch für was gut sein. Die DVD mit der „Seria completa“ kam (aus Barcelona. Allein die Absender-Adresse weckte Urlaubsgefühle): Sprache: Spanisch. Untertitel: Spanisch. Und, was soll ich sagen: Es funktioniert. Dank der Untertitel. Taucht ein Wort auf, das ich nicht verstehe, drücke ich Pause und gucke im Wörterbuch nach. Und was für ein Erfolgserlebnis, als ich den ersten längeren Dialog einfach so verstand, ohne nachschauen zu müssen. Zugegeben: Hörverstehen ist schwierig. Viel zu schnell. Keine Ahnung, ob das Vorgehen zum Sprachen lernen pädagogisch wertvoll ist. Aber: Es macht Spaß! Es ist viel lebhafter als in der deutschen Fassung! Und ich weiß jetzt, wie‘s ausgeht . . .