1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Kolumnen

Das Leben ist kein Ponyschlecken

Das Leben ist kein Ponyschlecken

Das wunderbare an Sprache ist ja, das sie nichts Statisches ist, sondern sich immer weiterentwickelt. Nehmen wir mal den beliebten Spruch "Das Leben ist kein Zuckerschlecken", der immer dann zum Einsatz kommt, wenn irgendetwas gar nicht so läuft, wie man es gerne hätte.

Diese Redensart entstand wohl zu Zeiten, als das Lutschen von Zuckerstangen als angenehme Beschäftigung empfunden wurde. Später, wo man sich angesichts der ungesunden Kalorienmenge der Süßigkeit längst abgewandt hat vom Genuss solcher Sachen, ist dann der Ponyhof ins Spiel gekommen. Ganz verdrängt hat diese Anstalt, die vor allem der Belustigung pferdenärrischer Mädchen dient, das gute alte Zuckerschlecken aber nicht. Zumindest in Teilen kommt sie jetzt nämlich sogar wieder ziemlich groß raus. "Das Leben ist kein Ponyschlecken", so heißt das aktuelle Programm der Comedy-Frau Mirja Boes , die auch in unserer Region unterwegs ist. Am 17. Mai kommt sie in den Big Eppel nach Eppelborn.

Kann sein, dass die Autorin dieser Zeilen diesem Ereignis beiwohnen wird, schließlich erlebt sie aktuell noch eine größenmäßige Steigerung des Themas. Angesichts eine hochgradig fußkranken Reittier-Rentners, verbunden nicht nur mit warmen Wickeln um die schmerzende Gliedmaße, sondern auch mit einer Serie von finanz-wirksamen Veterinär-Visiten, drängt sich eine neue Variante auf: Das Leben ist zwar durchaus ein kleiner Bauernhof, aber beileibe kein Pferdeschlecken! Eine bittere Erkenntnis, die aber prima passt zum leicht grimmigen Gesichts-Ausdruck der Autorin.