Automatisch ist die Stunde weg

Diesmal passt der etwas grimmige Gesichtsausdruck der Autorin dieser Zeilen auf dem Kolumnen-Foto perfekt zu Thema. In der Nacht zum Sonntag wird uns wieder eine Stunde gestohlen. Umstellung auf die Sommerzeit nennt sich dieser Akt, der wirtschaftlich nichts bringt und von den Wenigsten gewollt wird.

Wenn wir am Sonntag wach werden, ist eine Stunde weg. Um zwei Uhr werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt. Wer, wie gewohnt, sein sonntägliches Butter-Croissant um 9 Uhr in den Milchkaffee tunkt, stellt dann müde und matt fest, dass es nach Winterzeit, also der richtigen Zeit, erst acht Uhr ist.

Aber das Jammern und Klagen hilft nichts. Die Zeitumstellung ist im "Einheiten- und Zeitgesetz" festgelegt. Super. Wohl dem, der mit Funkuhren ausgerüstet ist. Dann geht die Umstellung wenigstens automatisch.