| 20:35 Uhr

Klaus Hoppstädter ist 80
Klaus Hoppstädter: Ein Leben für das Gemeinwohl

Der Ehren-Ortsvorsteher Klaus Hoppstädter hat im Laufe seines Lebens zahlreiche Verdienste erworben.
Der Ehren-Ortsvorsteher Klaus Hoppstädter hat im Laufe seines Lebens zahlreiche Verdienste erworben. FOTO: Bernd Schweitzer
Wiebelskirchen. Er ist einer von wenigen Ehren-Ortsvorstehern im Saarland, er ist Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzender des TuS Wiebelskirchen und wurde aufgrund seines vielfältigen Einsatzes um das Gemeinwohl schon 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Am heutigen Montag feiert Klaus Hoppstädter in Wiebelskirchen im Kreis von Familie und Freunden in einem Café am Wibiloplatz seinen 80. Geburtstag. Von Heinz Bier

Er ist einer von wenigen Ehren-Ortsvorstehern im Saarland, er ist Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzender des TuS Wiebelskirchen und wurde aufgrund seines vielfältigen Einsatzes um das Gemeinwohl schon 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Am heutigen Montag feiert Klaus Hoppstädter in Wiebelskirchen im Kreis von Familie und Freunden in einem Café am Wibiloplatz seinen 80. Geburtstag.


30 Jahre war der Jubilar Ortsvorsteher des Stadtbezirks, 25 Jahre führte er den TuS Wiebelskirchen und seit Jahren gehört er dem Vorstand des Heimat- und Kulturvereins (HuK) an. Als zweiter Vorsitzender war er unter anderem Leiter des Dorffestausschusses und ist noch immer verantwortlich für das Adventssingen. Auch dem Vorstand des SPD-Ortsvereins gehört der Jubilar als beratendes Mitglied an. Er war Leiter der Kreis-Straßenverkehrsstelle und aktiver Fußballer.